dm, Aldi und Co.: Kassierer tragen keine Masken – Kunden diskutieren hitzig

Vektor, Totimpfung, mRNA? Diese Impfstoff-Arten gibt es

Vektor, Totimpfung, mRNA? Diese Impfstoff-Arten gibt es

Diese Impfstoff-Arten gibt es und so funktionieren sie.

Beschreibung anzeigen

Immer wieder fällt vielen Kunden beim Einkauf auf, dass Mitarbeiter an der Kasse ohne Mund-Nasen-Bedeckung hinter den Plexiglasscheiben sitzen. So auch bei dm, Aldi, Edeka, Tankstellen und anderen Einzelhandelsgeschäften.

Einer Kundin ist das nun zu bunt geworden und sie wirft die Frage in den Raum: Wieso tragen die Kassiererinnen und Kassierer bei dm, Aldi und Co. eigentlich keine Masken? Denn für sie sind die Trennscheiben bei weitem nicht ausreichend.

Kundin sauer über Schutzmaßnahmen bei dm, Aldi und Co.

„Ich war in den vergangenen zwei Tagen in diesen Geschäften bzw. an der Tankstelle. Und es scheint zumindest in meiner Region Aachen vollkommen normal zu sein, dass Mitarbeiter ohne Maske an den Kassen sitzen. Kundenkontakt! (...) Ich verstehe das nicht. Ich kann das nicht begreifen, und ich will das auch nicht begreifen. (...) Mich kotzt es nur noch an“, schreibt die Frau bei Facebook.

Damit löst sie eine hitzige Debatte aus. Doch zuallererst ist festzuhalten: Laut den Vorgaben müssen Mitarbeiter, die von einer Plexiglasscheibe vom Kunden getrennt sind, keine Masken tragen.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Deutsche Bahn, Medikamente, Internet: DAS ändert sich im Dezember 2021

DHL: Pakete zu Weihnachten verschicken? Das solltest du unbedingt beachten

Aldi: Wirbel um süßes Maskottchen! „Karotten haben keine Geschlechtsmerkmale“

Niederlande: Paar flieht aus Quarantäne-Hotel – Festnahme im Flugzeug!

-------------------------------------

Kassierer müssen hinter Plexiglas keine Maske tragen

Die Berufsgenossenschaft Handel und Warenlogistik (BGHW) sagt dazu: „An stationären Kassenarbeitsplätzen, die einen breiten und möglichst mehrseitigen Schutz der Beschäftigten garantieren, muss keine medizinische Gesichtsmaske oder andere Schutzmaske getragen werden. Die SARS-CoV2-Arbeitsschutzregel wurde geändert und beinhaltet nun differenzierte Abmessungen für die Auslegung von Abtrennungen. Wir empfehlen daher, die bereits vorhandenen Abtrennungen einer Überprüfung zu unterziehen.“

Desweiteren sagt die Genossenschaft: „Erst wenn kein sicherer Schutz erreicht werden kann, greift die Forderung nach Mund-Nasen-Schutz und Atemschutzmasken. Dies gilt z. B. für Beschäftigte im Handel, die Kunden auf der Fläche beraten oder Ware verräumen oder beim Gang durch den Betrieb, wenn durch Begegnungen auf den Fluren und Gängen der Abstand nicht sicher eingehalten werden kann.“

Die Kundin fühlt sich dennoch nicht richtig geschützt, wenn die durchsichtigen Plastikwände zur Seite offen sind oder sich die Mitarbeiter zur Geldherausgabe an den Barrieren vorbei lehnen.

Viele Menschen diskutieren über die Maskenpflicht für Mitarbeiter

Andere Kunden geben ihr Recht:

  • „diese Wände sind auch völlig nutzlos. Besonders dann, wenn die Kassiererin OHNE MASKE um die Wand herum guckt, um mir Kassenzettel und fünfunddrölfzig Rabattzettel zu reichen und mir ein schönes Wochenende wünscht“
  • „In Frankreich ist die Regelung übrigens ganz simpel: in allen überdachten Räumen mit Publikumsverkehr gilt Maskenpflicht“
  • „Ich bin so bei dir...“

Es gibt aber auch Menschen, die das Thema als völlig übertrieben ansehen.

  • „Oh klar die Zahlen gehen hoch nun kommen die Kunden wieder, die sich über Plexiglas beschweren. “
  • „Oh man schon wieder. Das wurde seit Beginn der Ära der Plexiglasscheiben so oft gesagt. Egal wo ( Post, Arzt, Supermarkt) die Person dahinter muss keine Maske tragen.“

Fakt ist: Die Maske muss hinter einer solchen Plexiglasscheibe nicht getragen werden.

Allerdings sagt die BGHW auch, dass die Scheiben bestimmte Maße haben müssen und nicht umgangen werden dürfen. Ist das der Fall, so sollte auch der Mitarbeiter eine Maske tragen. (fb)