„Wohnung verzweifelt gesucht“: Neue RTL-Show sorgt für Unverständnis – „Echt affig“

RTL: So fing beim Sender alles an

RTL: So fing beim Sender alles an

Der private TV-Sender RTL ging am 2. Januar 1984 in Deutschland auf Sendung. Damals hieß der Sender RTL plus. Die Abkürzung „RTL“ leitet sich aus der Bezeichnung „Radio Television Luxembourg“ ab. Der TV-Sender entstand als Ableger des deutschsprachigen Radioprogramms „Radio Luxemburg“.

Beschreibung anzeigen

Am Dienstagabend (17. Mai) holt RTL mit „Wohnung verzweifelt gesucht“ einen alten Bekannten zurück ins TV. Mietrechtsexperte Jan Kralitschka suchte 2013 noch seine große Liebe im TV, jetzt sucht er Wohnungen für Mieterinnen und Mieter, die bislang erfolglos waren.

Während RTL mit „Wohnung verzweifelt gesucht“ ein neues Format ausprobiert, wird bei Twitter bereits hitzig diskutiert. Eine Aktion kommt bei den Nutzern alles andere als gut an.

„Wohnung verzweifelt gesucht“: RTL lässt Ex-„Bachelor“ anderen helfen

Der Ex-„Bachelor“ will mit RTL-Kandidatin Annika Kluge „anhand von mitgebrachten Geldscheinen ihre Einnahmen und Ausnahmen besprechen und das so realistisch wie möglich.“

Vor ihr aufgereiht liegen vier Stapel Geld aus denen sie jetzt wählen soll. Zunächst geht es um die Einnahmen, die sie monatlich zur Verfügung hat. Sehr anschaulich kann Annika jetzt Geldscheine sortieren und sehen, wie viel Geld ihr zusteht und wie viel sie im Monat ausgibt.

„Wohnung verzweifelt gesucht“: DIESE Aktion von Jan Kralitschka sorgt für Lacher

Die Situation dürfte Annika zwar geholfen haben, für viele Zuschauerinnen und Zuschauer wirkt sie allerdings skurril, wie die Kommentare dazu auf Twitter zeigen:

  • „Das mit den Geldscheinen ist doch affig“
  • „Wie sah das bei der Bank eigentlich aus? Guten Tag, bitte geben sie mir genug Bargeld, dass ich von jeden Schein genig hab, um für ein RTL Format Stapel auf einem Küchentisch formen kann?“
  • „Was macht der das mit echtem Geld? Hat der keine Musterscheine? Spielgeld? Flipchart?“

Auch der Vergleich zum Monopoly-Mann kommt einigen in den Sinn. Immerhin weiß Annika am Ende, wie viel Geld ihr für eine neue Wohnung zur Verfügung steht.

„Wohnung verzweifelt gesucht“: DAS denken die RTL-Fans über Jan Kralitschka und seine neue Show

Aber nicht nur die Geldschein-Aktion sorgt für Gesprächsstoff, sondern auch Jan Kralitschka. Immerhin war der Mietrechtsexperte viele Jahre nur als „Bachelor“ bekannt.

  • „Ich weiß noch nicht, ob ich den Anwalt ernst nehmen kann“
  • „Genug Wohnung geschaut. Wann ist Nacht der Rosen?“
  • „Was ist das? Ist das lustig?“
  • „Bin raus, das ist mir trotz Bachelor-Doktor nicht trashig genug“
  • „Nö, ist mir zu langweilig“

Ob RTL die Show auch nach der Pilotfolge weiter sendet, wird sich noch zeigen. Die ganze Folge ist auch bei RTL+ abrufbar.

----------------------------------

Mehr RTL-News:

----------------------------------

Hier erfährst du, wer 2022 als „Bachelorette“ bei RTL die große Liebe sucht.