Veröffentlicht inPromi-TV

„Frühstücksfernsehen“-Moderatorin Alina Merkau lüftet schräges Geheimnis über Matthias Killing – „Gar nicht so männertyisch“

„Frühstücksfernsehen“-Moderatorin Alina Merkau lüftet schräges Geheimnis über Matthias Killing – „Gar nicht so männertyisch“

Sat.1 Frühstücksfernsehen: Das sind die Moderatoren

„Frühstücksfernsehen“-Moderatorin Alina Merkau lüftet schräges Geheimnis über Matthias Killing – „Gar nicht so männertyisch“

Sat.1 Frühstücksfernsehen: Das sind die Moderatoren

Das hätten treue „Frühstücksfernsehen“-Zuschauer vermutlich niemals gedacht.

Am Montagmorgen drehte sich bei der Sat.1-Sendung alles um das Thema Kommunikation. Dabei verriet die „Frühstücksfernsehen“-Moderatorin Alina Merkau ein schräges Detail über ihren Moderations-Kollegen Matthias Killing, das die Zuschauer der 35-Jährigen wohl eher selbst zugeschrieben hätten.

„Frühstücksfernsehen“-Star Alina Merkau packt aus: „Das kenn ich von Matthias“

Im Sat.1-„Frühstücksfernsehen“ unterhielten sich die Moderatoren Alina Merkau und Matthias Killing über Whatsapp-Nachrichten und die Misskommunikation, die häufig zwischen Mann und Frau stattfindet, wenn man statt zu reden ausschließlich miteinander schreibt.

Nun würden die meisten Leute vermutlich denken, dass Männer eher diejenigen sind, die deutlich weniger über Whatsapp kommunizieren, während Frauen häufig nicht auf den Punkt kommen können. Doch wie Alina Merkau im „Frühstücksfernsehen“ berichtet, scheint das bei dem Moderations-Duo etwas anders auszusehen.

————————–

Das ist das Sat.1-„Frühstücksfernsehen“:

  • Das Sat.1-Morgenmagazin berichtet seit 1987 über das aktuelle Weltgeschehen, Trends und Alltagstipps
  • Das Moderatoren-Team besteht aus Marlene Lufen, Karen Heinrichs, Matthias Killing, Alina Merkau, Christian Wackert und Daniel Boschmann
  • Seit Frühjahr 2021 ist auch Moderatorin Jule Gölsdorf im Sat.1-Magazin zu sehen
  • Die Sendung wird montags bis freitags von 5.30 Uhr bis 10 Uhr ausgestrahlt
  • In der Sendung sind immer wieder prominente Gäste

————————–

„Männer kommunizieren teilweise ganz gerne über Nachrichten. Das kenne ich von Matthias“, packt die „Frühstücksfernsehen“-Moderatorin aus. „Man unterstellt uns ja auch immer, dass ich diejenige bin die mehr redet. Aber da könnte ich euch jetzt was zeigen…“, fügt Alina Merkau anschließend hinzu.

So sollen die Sprachnachrichten, die die 35-Jährige von ihrem „Frühstücksfernsehen“-Kollegen Matthias Killing erhält, häufig bis zu 4.30 Minuten lang sein. Sie hingegen würde Sprachnachrichten von gerade mal einer Minute verschicken.

+++ „Frühstücksfernsehen“-Star Daniel Boschmann mit ernster Ankündigung – „Sache, die mir auf der Seele brennt“ +++

„Und dann hört mal 4.30 Minuten Matthias Killing zu: ‚Joooaaaa und dann sitz ich jetzt hiiiiier und wollte noch erzäääählen‘“, äfft die „Frühstücksfernsehen“-Moderatorin ihren Kollegen nach. „Gar nicht so männertypisch“, muss Alina Merkau belustigt feststellen.

„Frühstücksfernsehen“-Moderator Matthias Killing zu den „Vorwürfen“: „Bin einfach so“

Was das Thema Whatsapp-Kommunikation und Sprachnachrichten betrifft, scheinen sich die beiden „Frühstücksfernsehen“-Moderatoren ausnahmsweise mal einig zu sein. So gibt Matthias Killing offen zu, dass er nun mal ein kommunikativer Mensch.

————————

Mehr zum „Frühstücksfernsehen“:

„Frühstücksfernsehen“-Star Vanessa Blumhagen teilt sexy Bild – doch Fans bemerken DIESES Detail

„Frühstücksfernsehen“-Star Daniel Boschmann macht TV-Ankündigung – „Wer kommt auf solche kranken Ideen bei Sat.1?“

„Frühstücksfernsehen“ (Sat.1): Reporter Lukas verrät schlüpfrigen Trick – Kollegin: „Da wird mir gleich ganz anders!“

————————

„Ich schreibe gerne Nachrichten und mache auch gerne diese Sprachnachrichten. Und dann gucke ich irgendwann auf’s Display und stelle fest: ‚Hmmm, fast fünf Minuten“, berichtet der Moderator ehrlich. Peinlich zu sein scheint ihm diese „nicht männertypische“ Eigenschaft jedoch ganz und gar nicht. „Ich bin einfach so. Ich rede nun mal gerne“, betont der „Frühstücksfernsehen“-Moderator offen.

Mit den ewig langen Nachrichten ihres Kollegen wird Alina Merkau wohl weiterhin mit leben müssen. Aber Gott sei Dank gibt es ja auf Whatsapp seit Kurzem die Schnellfunktion bei Sprachnachrichten. Diese scheint wie für den „Frühstücksfernsehen“-Moderator gemacht zu sein. (mkx)