„The Voice“-Coach Sarah Connor wird für Meinung heftig kritisiert – „Erbärmlich“

Mark Forster: Der Popstar mit der Käppi

Mark Forster: Der Popstar mit der Käppi

Er ist einer der erfolgreichsten deutschen Musiker der letzten Jahre: Mark Forster.

Beschreibung anzeigen

Es dürfte ein Schock für alle „The Voice of Germany“-Fans gewesen sein, als am Sonntagabend das Show-Aus von Anouar Chauech bekannt gegeben wurde. Der Sänger aus dem Team von Sarah Connor war nicht etwa wie sein Kollege Anton Verzani freiwillig gegangen, sondern war vom Sender aus der Show gekickt worden.

Von der „The Voice“-Produktion hieß es, der Sänger hätte „im Umfeld der Proben mehrfach gegen die Werte verstoßen, für die ‚The Voice‘ steht: Fairness und ein respektvoller Umgang miteinander“. In der Show meldete sich auch sein Coach Sarah Connor zu Wort und musste dafür ordentlich Kritik einstecken.

„The Voice“-Sänger Anouar Chauech fliegt raus – dann spricht Sarah Connor

Nach der Bekanntgabe reagierte auch „The Voice“-Coach auf den Rausschmiss ihres Schützlings und überraschte mit diesen Worten: „Ich bedaure das sehr. Es war nicht zu erwarten, aber ich stehe selber für alles andere als für diese Cancel Culture und das der jetzt einfach rausfliegt, ist für mich ein großer Schock.“.

----------------------------------------

Das ist „The Voice of Germany“:

  • Die Erstausstrahlung fand am 24. November 2011 statt
  • Seit Herbst 2021 läuft die elfte Staffel der ProSieben-Castingshow
  • Die Show ist in Blind Auditions und Battles unterteilt
  • Das sind die Coaches der elften Staffel: Mark Forster, Nico Santos, Sarah Connor, Johannes Oerding und Elif
  • Moderiert wird die Sendung von Thore Schölermann und Lena Gercke
  • Gewinnerin der zehnten Staffel war Paula Dalla Corte

----------------------------------------

Dann sagte sie: „Ich bin für Inklusion und ich möchte verstehen. Ich glaube, dass es Gründe dafür gibt, wenn jemand jemanden abwertend behandelt.“.

Sarah Connor meldet sich zu „The Voice“-Aus von Anouar Chauech und bekommt Kritik

Sarah Connor habe in den letzten Tagen viele „intensive Gespräche“ mit ihrem Team gehabt. Dann betonte sie noch einmal: „Für mich war er jemand, der straight ins Finale hätte maschieren können. Seine Reise bei 'The Voice' ist leider jetzt zu Ende, das hat ProSieben und Bildergarten so entschieden.“

Klingt, als hätte Sarah Connor selbst nur wenig Verständnis für die Entscheidung des Senders und der zuständigen Produktionsfirma. Zumindest eckte sie damit ordentlich bei den „The Voice“-Fans an.

+++„The Voice”-Coach Sarah Connor: Zurück zur englischen Musik – „Wo ich mit den Tränen kämpfe“+++

Einer schrieb auf Twitter ihre Reaktion sei „erbärmlich“, andere waren „enttäuscht von Sarah“. Auf Instagram befürworteten die Fans von „The Voice“ hingegen die Entscheidung des Senders. Was allerdings wirklich hinter den Kulissen der Castingshow passierte und ist bislang unklar.

Nach „The Voice“-Rausschmiss – Anouar Chauech meldet sich bei Fans auf Instagram

Nachdem der Sänger raus geflogen war, meldete sich Anouar auf Instagram anschließend selbst bei seinen Fans. „Ich kann und werde mich nicht dazu äußern. Ich habe einen Vertrag unterschrieben.“

----------------------------------------

Mehr zu „The Voice“:

„The Voice“: Steht die Siegerin bereits fest? Fans sind sich einig: „Hat diese Staffel schon jetzt gewonnen“

„The Voice“: Mark Forster stellt Kandidatin Frage und ist perplex – „Begeisterung war zuerst nicht da“

„The Voice”-Juror Nico Santos passiert Panne beim Dreh – „Hab's verbockt“

----------------------------------------

Vorab hatte er in seiner Instagram-Story geschrieben: „Ich bin selber noch etwas unter Schock. Ich möchte nur, dass ihr wisst, dass jede Geschichte immer zwei Seiten hat.“ Kurz zuvor hatte er noch Aufnahmen von der Probe zur großen Live-Show veröffentlicht.

Warum Sarah Connor erst kürzlich gegen ProSieben wetterte, erfährst du hier.

Promis und Royals

Promis und Royals