Veröffentlicht inPromi-TV

Schlager-Star Guildo Horn: „Fühle mich der Hoffnung beraubt“

Schlager-Star Guildo Horn wendet sich mit harschen Worten an seine Facebook-Fans. Es geht um die WM 2022 in Katar.

© IMAGO / Scherf

Roland Kaiser, Andrea Berg und Co.: Zu ihren Schlager-Hits tanzen Millionen

Ihre Musik können Schlager-Fans im Schlaf mitsingen. Wir stellen einige der größten deutschen Schlager-Stars vor.

Er war einer DER deutschen ESC-Stars. Mit seinem Song „Guildo hat euch lieb!“ sicherte sich Schlager-Star Guildo Horn 1998 einen hervorragenden siebten Platz in Birmingham. Musikalisch wurde es danach ein wenig ruhiger um den Paradiesvogel aus Trier.

Und doch: Guildo Horn ist noch immer im Schlager-Zirkus unterwegs. Auftritte im ZDf-„Fernsehgarten“, Konzerte … zusammen mit seiner Band, den Orthopädischen Strümpfen, tingelt der 59-Jährige durch die Lande.

Guildo Horn hat kein Bock auf die WM in Katar

Und sagt auch gerne mal seine Meinung. Erst diese Woche meldete sich Horn mit deutlichen Worten zur Fußballweltmeisterschaft 2022 in Katar bei seinen Facebookfreunden.

„Meine Grundguten, ich als monumentaler Fußballfan fühle mich heute peinlich berührt! Heute fühle ich mich betrogen. Heute fühle ich mich meiner Vorstellung von einer freien, modernen Welt beraubt. Heute fühle ich mich bedroht, heute fühle ich mich desillusioniert. Heute fühle ich mich traurig, heute fühle ich mich der Hoffnung beraubt, Fußball wäre der Sport für alle Menschen“, schreibt der Sänger.

Guildo Horn
Guildo Horn kurz nach seinem ESC-Triumph im Jahr 1998. Foto: IMAGO / Reinhard Kurzendörfer

Er spielt damit auf die Rede von Fifa-Präsident Giovanni Vincenzo Infantino an, der kurz vor WM-Start gesagt hatte, dass er sich mal schwul, mal behindert oder mal als Gastarbeiter fühle.

Guildo Horn weiter: „Ich fühle mich so, weil ich das beschämende Getröte vom Fifa Elefantino gehört habe: Töröö! Wegen meiner, spielt ihr eure stumpfsinnige Wüsten WM. Wir, die Orthopädischen Strümpfe gehen derweil auf Weihnachtstour! Ich habe fertig!“


Mehr Nachrichten:


Worte, die gut bei den Fans ankamen. „Mir aus dem Herzen gesprochen. Mir tun die Spieler leid, sie werden um ihre Mühen gebracht. Aber, mein Fernseher bleibt für diese WM aus“, stimmt beispielsweise ein Facebook-Follower des Musikers zu. Und ein anderer ergänzt: „Die Weihnachtstour von Guildo ist auf jeden Fall sehenswerter als dieses peinliche Gekicke.“