Sat.1: Comeback der „Schillerstraße“? Ralf Schmitz ganz aufgeregt – „Herzenswunsch-Format“

Wird es bei Sat.1 nochmal ein Comeback der „Schillerstraße“ geben? Ralf Schmitz macht Hoffnung.
Wird es bei Sat.1 nochmal ein Comeback der „Schillerstraße“ geben? Ralf Schmitz macht Hoffnung.
Foto: IMAGO / Future Image, IMAGO / T-F-Foto

Mit dieser Sendung konnte Sat.1 so einige Preise absahnen. Für die beliebte Improvisations-Comedy-Show „Schillerstraße“ gab es 2005 den Deutschen Comedypreis, Deutschen Fernsehpreis und 2006 sogar die Goldene Romy.

Als Hauptdarstellerin Cordula Stratmann 2007 bekannt gab, die Sat.1-Show zu verlassen, wurde es allerdings ziemlich still um die „Schillerstraße“. Im November 2010 versuchte man es noch einmal und machte Schauspieler Jürgen Vogel zum Protagonisten. Vier Monate später wurde die Produktion eingestellt. Doch jetzt bahnt sich wieder etwas Neues beim Sender an.

Sat.1: Ralf Schmitz feiert „Improvisations-Comeback“ – „Kommt jetzt sehr bald“

Gibt es zehn Jahre nach dem TV-Aus der „Schillerstraße“ etwa doch noch das große Comeback? Komiker Ralf Schmitz, der gerade erst von RTL zurück zu Sat.1 gewechselt ist, deutet da so etwas an.

Der 46-Jährige hat selbst zwei Jahre lang in der Impro-Komödie mitgewirkt. Damals verkörperte er den Freund und Flirt von Hauptdarstellerin Cordula.

Wie er dieser Redaktion beim „Deutschen Fernsehpreis 2021“ verriet, wird es durchaus zu einem „Improvisations-Comeback“ kommen. „Das ist nicht direkt die 'Schillerstraße', aber tatsächlich in Sat.1 – sehr bald. Nennt sich 'Halbpension', kommt jetzt sehr bald“, versichert uns Ralf Schmitz.

----------------------------------------

Das ist Ralf Schmitz:

  • Ralf Maria Schmitz wurde am 3. November 1974 in Leverkusen geboren
  • Seinen ersten TV-Auftritt hatte er 2003 in der Sat.1-Show „Genial daneben“
  • Für seine Rolle bei „Die Dreisten Drei“ wurde er noch im selben Jahr beim Deutschen Comedypreis zum „Newcomer des Jahres“ gewählt
  • Ralf Schmitz ist nicht nur als Komiker und Schauspieler tätig, sondern auch als Synchronsprecher und Autor
  • Von 2013 bis 2021 moderierte er die RTL-Datingshow „Take Me Out“

----------------------------------------

Sat.1: Statt „Schillerstraße“ gibt es „Halbpension“ – und Ralf Schmitz ist nicht allein

Mit dabei sind laut Schmitz auch die Komiker Simon Pearce, Janine Kunze und Lisa Feller. Doch in der neuen Show des ehemaligen „Take Me Out“-Moderators schauen auch immer wieder namhafte TV-Stars vorbei. „Wir hatten Gäste in der 'Halbpension', das waren dann Beatrice Egli, Smudo, Reiner Calmund und so weiter“, gibt Ralf Schmitz preis.

Schmitz könne es kaum noch erwarten, dass die „Halbpension“ endlich ausgestrahlt wird. „Das ist so ein Herzenswunsch-Format“, schwärmt der Comedian von seinem neuen Baby. Aufgezeichnet wurde die Sendung angeblich schon vor einem Jahr.

Endlich kann Ralf Schmitz also wieder Improvisationstheater im Fernsehen spielen. Das scheint ihm schon lange gefehlt zu haben: „Ich liebe es, das Spontane, einfach rauslassen.“

----------------------------------------

Mehr TV-News:

„Deutscher Fernsehpreis 2021“ (RTL): DIESE Aktion ging mächtig daneben – Zuschauer fassungslos: „Zum Fremdschämen“

„Goodbye Deutschland“: Vox wärmt umstrittene Liebe wieder auf – „Einfach mal das Hirn anschalten“

„Zervakis & Opdenhövel Live“ (Pro7): Diese Aktion in Liveshow geht nach hinten los – Zuschauer genervt: „Zieht das Niveau herunter“

----------------------------------------

Für Ralf Schmitz läuft es derzeit richtig rund. Anlässlich seiner neuen Sat.1-Show „Paar Wars“ haben wir mit dem Komiker über sein eigenes Liebesleben gesprochen. Welch rührende Details dabei ans Licht kamen, liest du hier.

Promis und Royals

Promis und Royals