Veröffentlicht inPromi-TV

RTL2-Star fliegt bei Tinder raus – weil sie auch Frauen kennenlernen wollte

RTL2-Star Jenefer Riili wurde bei Tinder ein Leben lang gesperrt. Ihre Begründung ist irre. Alle Einzelheiten hier.

© IMAGO / NurPhoto/ RTL/ Montage DER WESTEN

Ehemalige TV-Stars, die in Vergessenheit geraten sind

Ob Moderatorin bei Viva oder Hauptdarsteller neben Johnny Depp: Diese TV-Stars sind in Vergessenheit geraten.

Datingapps sind besonders seit der Corona-Pandemie beliebter denn je. Immer mehr Menschen suchen die große Liebe online. Auch RTL2-Star Jenefer Riili schaute sich auf der Dating-Plattform Tinder um.

Doch für den Reality-TV-Star war die Erfahrung eine große Pleite. Denn wie Jenefer Riili  nun verrät, hat Tinder ihr Konto lebenslang gesperrt.

RTL2-Star lebenslang bei Tinder gesperrt

Seit eineinhalb Jahren geht Jenefer Riili  mit ihrem kleinen Sohn allein durch die Welt. Inzwischen ist die 31-Jährige wieder bereit für einen Partner an ihrer Seite. Die Beziehung mit dem Vater ihres Kindes, Matthias Höhn, ging in die Brüche, eine Annäherung mit „Kampf der Realitystars“-Kollege Chris Broy dementierte die junge Mama immer.

Im echten Leben wollte der Mann fürs Leben bislang nicht auftauchen, doch auf Tinder hat es sich nun auch erledigt. „Ich bin da leider gesperrt worden“, verrät Jenefer Riili gegenüber „VIP.de“. Und das auch noch lebenslang.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Instagram der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

DAS ist der Grund

Doch was hat die ehemalige „Berlin Tag und Nacht“-Darstellerin verbrochen? Wenn es nach ihr geht, handelt es sich dabei um ein großes Missverständnis: „Anfangs hatte ich mich angemeldet und hatte gesagt, dass ich Frauen und Männer suche.“

Eine Liebesbeziehung mit einer Frau sei ihr nie in den Sinn gekommen, doch wollte sich die 31-Jährige noch andere Optionen offenhalten: „Ich habe gedacht, dass ich dort auch neue Single-Freundinnen vielleicht finden kann, mit denen ich feiern gehen kann.“


Weitere Themen:


Einige Nutzer nahmen ihr das übel und meldeten das Profil der Solo-Mama. Andere hätten nicht an die Authentizität des Profils geglaubt und sie als Fake gemeldet. „Dadurch habe ich jetzt eine lebenslange Sperre, einfach mal bei Tinder“, betont sie nochmal im Interview mit „Vip.de“. Nun bleibt dem RTL2-Star nichts anderes übrig als sich anderswo umzuschauen. Zumal sie hoffe, den Traumprinzen noch irgendwo da draußen zu finden.

Als nächstes ist Jenefer Riili jedoch mit ihrem Ex Matthias Höhn in der RTLplus-Sendung „Prominent Getrennt“ zusehen. Wer weiß – vielleicht blüht die alte Liebe ja nochmal auf.