Royals: Prinz Philip machte Leben von Prinz Charles zum Albtraum – „Nichts davon war positiv“

Das ist die britische Thronfolge

Das ist die britische Thronfolge

Queen Elisabeth II. ist seit 1952 Königin von Großbritannien. Doch wer kommt nach ihr in der Thronfolge?

Beschreibung anzeigen

Nach außen versuchen die Royals stets die perfekte Bilderbuchfamilie zu geben, doch hinter den Palastmauern wird gezofft und rebelliert, wie Insider wissen.

Drei Monate nach dem Tod von Prinz Philip kommt heraus, dass er nicht immer der liebevolle Vater gewesen sein soll. Royals-Expertin Anna Whitelock packt jetzt über das schwierige Vater-Sohn-Verhältnis zwischen ihm und Prinz Charles aus.

Royals-Expertin enthüllt: Prinz Charles hatte eine „sehr unglückliche Kindheit“

In der ZDF-Doku „Royale Erben“ gewähren Experten sowie Vertraute der Royals einen seltenen Blick hinter die Kulissen. Anna Whitelock ist eine Historikerin der „Royal Holloway University of London“, die sich auf die Geschichte der Monarchie spezialisiert hat.

Im deutschen TV verrät sie nun über Thronfolger Charles: „Es besteht kein Zweifel, dass er eine sehr unglückliche, einsame Kindheit hatte.“ Daran soll unter anderem ausgerechnet sein Vater Prinz Philip schuld gewesen sein.

----------------------------------------

Das ist Prinz Charles:

  • Prinz Charles Philip Arthur George wurde am 14. November 1948 in London geboren
  • Er trägt die Titel „Prince of Wales“ und „Duke of Cornwall“
  • Prinz Charles ist der älteste Sohn von Queen Elizabeth II. und Prinz Philip (†99)
  • Er steht an erster Stelle der britischen Thronfolge und könnte somit König werden
  • Am 29. Juli 1981 heiratete Charles Prinzessin Diana (†36) – mit ihr hat er zwei Söhne: Prinz William und Prinz Harry
  • Die Ehe wurde am 28. August 1996 geschieden
  • Am 9. April 2005 heiratete Prinz Charles seine Jugendliebe Camilla Parker Bowles

----------------------------------------

Royals: Prinz Philip schickte Prinz Charles auf Internat – dort wurde er zum Mobbing-Opfer

Prinz Charles soll seinem Papa „zu weich“ gewesen sein. Er habe sich schon im jungen Alter für Kunst und Musik interessiert, galt als sensibel. Also schickte ihn Prinz Philip auf das Internat Gordonstoun in Schottland, das er einst selbst besuchte.

Dort wurden die jungen Männer „militärisch gedrillt“, wie es im ZDF heißt. Doch während die Kinder auf Wettkampf und Disziplin ausgerichtet wurden, ging es Prinz Charles immer schlechter. Der Sohn von Queen Elizabeth II. soll sogar von seinen Mitschülern schikaniert worden sein. „Die Erziehung, die Schule, nichts davon waren positive Erfahrungen für Charles“, fasst Anna Whitelock zusammen.

Mit dem Besuch des Internats verwandelte sich das Leben des jungen Prinz Charles in einen Albtraum. Ob er seinem Vater diese Entscheidung je verziehen hat? Fraglich.

----------------------------------------

Mehr zu den Royals:

Royals: Herzogin Camilla nimmt kein Blatt mehr vor den Mund – „Kann es nicht erwarten“

Meghan Markle und Prinz Harry erhalten irre Auszeichnung – DAS ist der Grund

Royals: Traurige Nachrichten – wichtige Familienfeier wurde in letzter Sekunde abgesagt

----------------------------------------

Als Prinz Charles im Alter von 22 Jahren Camilla Parker Bowles kennenlernte, schien der Thronfolger endlich wieder glücklich zu sein. Doch für seine spätere Ehefrau Prinzessin Diana wurde diese Liebe zum Verhängnis. Warum sich Lady Di während der Ehe mit Charles sogar das Leben nehmen wollte, erfährst du hier.

Ihr gemeinsamer Sohn Prinz William musste nun ein Machtwort sprechen. Welches Verhalten ihn völlig anwidert, liest du hier.