Veröffentlicht inPromi-TV

Royals-Drama um Prinz Andrew wird von Netflix verfilmt – ER spielt die Hauptrolle

Netflix verhöhnt erneut die Royals: Das Skandal-Interview von Prinz Andrew dient dem Streamingdienst als Vorlage für einen neuen Spielfilm.

© picture alliance/dpa/PA Wire | Joe Giddens

Das ist die britische Thronfolge

Nach dem Tod von Queen Elisabeth II. ist Charles III. König von Großbritannien. Doch wer kommt nach ihm in der Thronfolge?

Nachdem die britischen Royals schon mit der Netflix-Serie „The Crown“ unzufrieden gewesen sind, dürfte sie die neuste Produktion des Streamingdienstes umso mehr verärgern. Jetzt wird die besonders dreckige Wäsche gewaschen! Der Missbrauchsskandal um Prinz Andrew soll einem neuen Spielfilm als Vorlage dienen.

Als wären die bisherigen Enthüllungen über die Royals, die unter anderem Prinz Harry höchstpersönlich in seiner Netflix-Doku breitgetreten hat, nicht schon erniedrigend genug, rollt der Streaminganbieter nun noch einmal einen der erschütterndsten Skandale aus England auf. Seit Anfang 2015 erheben mehrere Frauen Vorwürfe des sexuellen Missbrauchs gegen Prinz Andrew.

Netflix stellt Royals bloß: Neuer Film handelt von Andrews BBC-Interview

Die Royals müssen sich ein dickes Fell zulegen, denn schon bald spricht wieder die ganze Welt über Prinz Andrew und seine kriminellen Machenschaften. Der 62-Jährige wird von mehreren Frauen beschuldigt, mit Minderjährigen Sex gehabt zu haben. Seine Freundschaft mit dem verurteilten Sexualstraftäter Jeffrey Epstein belastet ihn zusätzlich. Seit Mai 2020 darf der Sohn von Queen Elizabeth II. deshalb nicht mehr das Königshaus vertreten, auch seine Schirmherrschaften und militärischen Ehrentitel hat er abgelegt.

Doch all das kann ihn nicht davor bewahren, dass sich Filmemacher an seiner Geschichte bedienen und sie mit Schauspielern nachstellen lassen. Wie „The Hollywood Reporter“ berichtet, arbeitet Netflix an einem Film namens „Scoop“, der auf dem BBC-Interview von Prinz Andrew vom 16. November 2019 basiert. In der Nachrichtensendung „Newsnight“ verstrickte sich der Prinz damals in seinen Lügen, verlierte immens an Glaubwürdigkeit und wurde zur weltweiten Lachnummer. Sam McAlister, die zehn Jahre lang für die „Newsnight“-Interviewproduktion verantwortlich gewesen ist, berichtet später in ihrem Buch „Scoops: Behind The Scenes of the BBC’s Most Shocking Interviews“ von dem Gespräch.


Weitere News:


McAlister soll ebenfalls eine Rolle im Netflix-Film spielen, allerdings wird sie nicht selbst zu sehen sein. Stattdessen wird sie von der Schauspielerin Billie Piper verkörpert. Kein Geringerer als Rufus Sewell soll unterdessen Prinz Andrew spielen. Der 55-Jährige ist zuletzt durch namhafte Serien wie „The Man in the High Castle“ oder „Kaleidoskop“ in Erscheinung getreten. Das offizielle Startdatum für „Scoop“ ist noch nicht bekannt.