Meghan Markle und Prinz Harry: Absage an Queen Elizabeth II. – „Müssen das Pflaster abreißen“

Meghan Markle: Die größten Ausrutscher der ehemaligen Herzogin von Sussex

Meghan Markle: Die größten Ausrutscher der ehemaligen Herzogin von Sussex

Beschreibung anzeigen

Meghan Markle und Prinz Harry gehen längst ihrer eigenen Wege. Die Absage, die sie Queen Elizabeth II. nun erteilt haben sollen, ist jedoch besonders bitter, bedenkt man, dass diese erst im April ihren Ehemann verlor.

Denn wie es heißt, sollen Meghan Markle und Prinz Harry die Einladung der Queen zum diesjährigen Weihnachtsdinner ausgeschlagen haben.

Meghan Markle und Prinz Harry sollen Queen Elizabeth II. eine Abfuhr erteilt haben

Weihnachten 2021 ist für Queen Elizabeth II. das erste seit 1947, das die Monarchin ohne ihren Ehemann Prinz Philip feiern muss. Umso wichtiger dürfte ihr die Anwesenheit ihrer übrigen Familienangehörigen sein.

Doch wie ein Insider angibt, sollen sich Meghan Markle und Prinz Harry trotz allem dagegen entschieden haben, zu Weihnachten nach Großbritannien zurückkehren. Und das, obwohl sie eingeladen wurden, sich dem Rest der königlichen Familie in Sandringham anzuschließen. Das behaupten diverse Online-Medien, darunter die britische „Dailymail“.

---------------------------------------

Ein paar Fakten über Meghan Markle:

  • Rachel Meghan Markle wurde am 4. August 1981 in Los Angeles (USA) geboren
  • Durch ihren Vater Thomas Markle, der als Lichtregisseur arbeitete, kam die junge Meghan Markle zum Schauspiel
  • In der Anwaltsserie „Suits“ wurde sie zum Weltstar
  • Am 19. Mai 2018 gab Meghan Markle dem britischen Prinzen Harry das Ja-Wort und wurde zur Herzogin von Sussex und gehört seitdem zu den Royals
  • Sie alle dienen der britischen Krone, an dessen Spitze die Queen sitzt, Thronfolger ist Harrys Bruder Prinz William
  • Am 6. Mai 2019 wurde ihr Sohn Archie Harrison Mountbatten-Windsor geboren
  • Im Juli 2020 erlitt sie eine Fehlgeburt
  • Am 4. Juni 2021 kam ihre Tochter Lilibet „Lili“ Diana Mountbatten-Windsor zur Welt
  • Mit ihrem Interview bei Talkshow-Legende Oprah Winfrey sorgte Meghan Markle für Furore bei den Royals-Fans

---------------------------------------

Auch das jährliche Weihnachtsessen der Königin für ihre Großfamilie, das normalerweise im Buckingham Palace stattfindet, würde somit flachfallen. Wie es heißt, soll das Weihnachts-Mittagessen in diesem Jahr in Windsor Castle stattfinden, da sich die Königin weiterhin von einem Rückenleiden erholt. Doch auch hier werden Meghan und Harry aller Voraussicht nach nicht präsent sein.

Meghan Markle und Prinz Harry wollen Medienzirkus umgehen

Es wird vermutet, dass Harry und Meghan die Einladung ausgeschlagen haben, weil sie einen Medienrummel im Zusammenhang mit einer Großbritannienreise vermeiden wollen, so die „Dailymail“ weiter. „Ich glaube, jeder versteht, dass es einen Aufruhr geben wird, wenn die beiden nach Großbritannien zurückkehren, aber sie müssen das Pflaster abreißen und weitermachen“, so eine anonyme Quelle aus royalen Kreisen, die sich gegenüber „Page Six“ geäußert haben soll.

Es fließe eine Menge Arbeit und Planung in die Vorbereitungen für das Familienevent, so der angebliche Insider weiter. „Also wissen die Mitarbeiter natürlich, dass Harry und Meghan nicht kommen. Wenn sie es täten, hätten sie es inzwischen ihrer Familie mitgeteilt“, heißt es.

Prinz Charles äußert sich zum Gesundheitszustand der Queen

Ob Harry und Meghan dem Event letztlich wirklich fernbleiben, wird sich zeigen. Genügend Gründe für ein Erscheinen gäbe es allemal. Neben dem Verlust ihres Mannes und damit vermutlich einhergehender Einsamkeit, hat Queen Elizabeth derzeit mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen. Diese zwangen sie nicht nur, diverse Veranstaltungen zu verpassen, sondern führten sogar zu einem kurzen Krankenhausaufenthalt.

---------------------------------------

Weitere Artikel zu Meghan Markle und Prinz Harry:

---------------------------------------

Prinz Charles, der auf seiner Reise nach Jordanien nach dem Befinden der Queen gefragt wurde, gab jedoch vorsichtige Entwarnung. „Sie ist in Ordnung, vielen Dank“. „Wenn man die 95 erreicht, ist es nicht mehr ganz so einfach wie früher. Mit 73 ist es schon schlimm genug!“, verriet ihr ältester Sohn. (alp)

>>> Zu welchem drastischen Schritt sich Meghan Markle kürzlich genötigt sah, erfährst du hier <<<

Promis und Royals

Promis und Royals