Markus Lanz (ZDF): Star-Autor Frank Schätzing stellt klar – „Ist 'ne Schwachsinnsidee“

Das ist Markus Lanz

Das ist Markus Lanz

Beschreibung anzeigen

Eine illustre Runde hatte sich Markus Lanz am Mittwochabend in seine ZDF-Talkshow geladen. Da war Ministerpräsident Markus Söder aus Bayern zugeschaltet und im Studio hatten nicht nur VW-Chef Herbert Diess und Bauingenieurin Lamia Messari-Becker Platz genommen, sondern auch einer der erfolgreichsten Autoren des Landes. Frank Schätzing war bei Markus Lanz zu Gast.

Und der Autor des Weltbestsellers „Der Schwarm“ nahm kein Blatt vor den Mund, als bei Markus Lanz das Thema E-Mobilität zur Sprache kam.

Markus Lanz holt Frank Schätzing ins ZDF

Die Frage: Wie können die Städte möglichst zeitnah möglichst umweltfreundlich werden? Die erste Idee ist simpel, aber zu kurz gedacht, wie Frank Schätzing erklären würde. Man könne ja alle Verbrenner durch E-Autos ersetzen. „Das ist eine Schwachsinnsidee“, so der 64-Jährige deutlich.

-------------

Markus Lanz: Die Gäste am Mittwochabend

  • Markus Söder (Ministerpräsident von Bayern)
  • Herbert Diess (Chef von VW)
  • Lamia Messari-Becker (Expertin für Stadtentwicklung)
  • Frank Schätzing (Autor)

-------------

Man müsse weiterdenken, so der Kölner. „Ich bin immer skeptisch, wenn man versucht, mit einer Monotechnologie ein globales Problem zu lösen. Das geht eigentlich immer in die Hose“, ist sich Schätzing sicher.

Seine Lösung: „Wir brauchen eine Multitechnologie.“ Daher wäre es aus Schätzings Sicht sinnvoll, Elektroautos im Kleinwagenbereich und der Mittelklasse zu bauen. Allerdings: „Eine große Privatlimousine, die ich mit einer E-Batterie ausstatte, ist meines Erachtens unsinnig.“

Markus Lanz: Frank Schätzing wird deutlich – DAS ist nun notwendig

Die nächsten Schritte wären laut des „Der Schwarm“-Autors Folgende: „Der next Step ist erst mal: Wir versuchen einen Technologiemix und statten Autos mit unterschiedlichen Antriebsarten aus. Das kann E sein, das können Biokraftstoffe sein, das kann übrigens auch in einem gewissen Segment Wasserstoff sein. Dann kommt autonomes Fahren. Das heißt, die Kisten fahren von selbst. Dann sind die so wenig Auto, wie ein Smartphone noch Telefon ist.“

Zudem setzte man darauf, dass der Hang zum Sharing immer weiter zunehme. Also, dass man sich Fahrzeuge teile. Nur so, sagt Schätzing deutlich, könne man von der Masse der Autos runterkommen. Ob das dann jedoch der Autoindustrie so gefalle, sei einmal dahingestellt.

--------------------

Mehr News zu Markus Lanz (ZDF):

--------------------

Was war denn bitte da los? Hier sahen wir Markus Lanz sprachlos. Das kommt selten vor. Was war passiert?

Ganz souverän unterwegs war Markus Lanz hingegen, als Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller zu Gast war. Müller blamierte sich in der Sendung. Worum es ging, erfährst du >>> hier.

Promis und Royals

Promis und Royals