Veröffentlicht inPromi-TV

Dschungelcamp: Lucas Cordalis deutlich – dieses Thema ist für ihn tabu

Dschungelcamp-Kandidat Lucas Cordalis machte eine unschöne Bemerkung über Djamila. Darauf angesprochen, reagiert er eindeutig.

u00a9 RTL+

Dschungelcamp 2023: Das sind die Kandidaten

Nachdem die Staffel 2022 in Südafrika stattfand, kommt das Dschungelcamp 2023 wieder aus Australien. Wir stellen die Kandidaten vor.

Seinem Vater alle Ehre machen und das Dschungelcamp 2023 als strahlender Gewinner verlassen – dieser Traum ist für Lucas Cordalis kurz vorm Ziel doch noch geplatzt. Als Drittplatzierter muss er am Sonntag (29. Januar) das Camp verlassen – die Krone geht an Djamila Rowe.

Galt er zunächst als Favorit, machte sich Lucas wenige Tage vor der Entscheidung mit einigen unbedachten Aussagen noch unbeliebt. Nicht nur, dass er Djamila Rowe aufgrund ihres früheren Heim-Aufenthalts fehlendes Verständnis für Familienehre unterstellte, er zeigte sich auch nach Tagen des Schweigens ganz plötzlich an seinen Mitstreitern und deren Geschichten interessiert. Sein Verhalten sorgte bei den Kandidaten für große Skepsis, wie auch Jolina Mennen nach ihrem Ausstieg erzählte. (Hier mehr dazu)

Dschungelcamp: Lucas kommentiert Fake-Vorwurf

Nach dem großen Finale stellt sich Lucas Cordalis am Montag (30. Januar) den Fragen verschiedener Medienvertreter. Eine davon: „Wie erklärst du dir, dass viele dich als Fake wahrgenommen haben?“ Seine Antwort klingt eindeutig: „Ich glaube, das ist dem geschuldet, dass Gigi das so oft gesagt hat, wenn ich ehrlich bin.“

Und weiter: „Weil bei allen anderen im Camp, habe ich das Gefühl, haben das gar nicht so empfunden. Nur der hat halt immer wieder dieses Wort benutzt. Ich weiß nicht, ob der das vielleicht nicht so ganz verstanden hat, was er gesagt hat, aber ich bin eben völlig anders als er. Vielleicht hat er mich auch nicht als Mensch verstanden.“

++ Dschungelcamp: Papis‘ Abrechnung nach dem Aus – „Ein Freund ist er nicht“ ++

Dschungelcamp: Lucas plant keine Entschuldigung

Lucas ist sich sicher, er muss sich für nichts entschuldigen. „Wir sind uns alle gut, da gibt es überhaupt keine schlechten Gefühle. Ganz im Gegenteil.“ Zumindest eine dürfte sich eine Entschuldigung aber mit Sicherheit wünschen – Dschungelkönigin Djamila. Die erfuhr nämlich erst nach ihrem Auszug, was Lucas über sie gesagt hatte. (Hier mehr Infos)

Im Interview macht Lucas jetzt klar, für ihn ist das Thema tabu. Sagen möchte er hierzu nichts mehr. Außer: „Wenn jemand in einer intakten Familie groß wird, ist das eine andere Geschichte, als wenn ein Mensch seine Eltern nicht hat. Deswegen, nein, das muss man nicht kommentieren.“


Mehr News:


Warum er denkt, er sei „anders als andere“, erklärt er anschließend nochmal genauer. „Ich bin eben sehr harmonisch, gerecht, geradeaus und verstricke mich ungern in Streitereien, oder Missgunst, oder Neid, oder schlechtes Reden über andere. Das ist alles nicht meine Welt.“

Beim großen Wiedersehen am Montagabend (30. Januar) bei RTL dürfte sich dann zeigen, wie gut sich Lucas an seine Prinzipien halten kann.