Veröffentlicht inPromi-TV

„Die Bachelorette“: Irrer Grund! RTL-Kandidat schmeißt plötzlich das Handtuch

„Die Bachelorette“ muss sich von einem Kandidaten verabschieden, der aus einem ungewöhnlichen Grund gehen will.

u00a9 RTL/ Die Bachelorette

RTL: So fing beim Sender alles an

Der private TV-Sender RTL ging am 2. Januar 1984 in Deutschland auf Sendung. Damals hieß der Sender RTL plus. Die Abkürzung „RTL“ leitet sich aus der Bezeichnung „Radio Television Luxembourg“ ab. Der TV-Sender entstand als Ableger des deutschsprachigen Radioprogramms „Radio Luxemburg“.

Für „Die Bachelorette“ und ihre Kandidaten geht’s mit großen Schritten auf das Show-Finale von 2023 zu. Single-Dame Jennifer Saro hat zwar noch einige Rosen zu vergeben, aber anscheinend auch nichts dagegen, wenn ihr bei dem ein oder anderen die Entscheidung abgenommen wird.

Achtung, Spoiler!

So wie im Fall von Gianluca. Der war bislang noch einer von Jennifers Auserwählten, doch dann zieht der RTL-Kandidat überraschend selbst die Reißleine und entscheidet kurzerhand, das Abenteuer „Die Bachelorette“ zu beenden. Und das aus einem ungewöhnlichen Grund.

„Die Bachelorette“: Gianluca schmeißt hin

Die Erinnerung an eine alte Liebe, Heimweh oder die Sehnsucht nach den eigenen Kindern – es sind alles Gründe, die in Datingformaten wie „Die Bachelorette“ schon mal aufgeführt worden wären. Gianlucas Begründung ist allerdings neu. Zwar würden sich Jennifer und er zwischenmenschlich gut verstehen und auch in Sachen Humor harmonierten die beiden, doch am Ende muss sich der Junggeselle eingestehen: „Für mich macht’s einfach keinen Sinn mehr.“

Plötzlich geht’s dann aber nicht mehr um ihn, sondern um Konkurrent Fynn. Über den er in höchsten Tönen schwärmt. Zwischen den beiden hat sich eine innige Freundschaft aufgebaut. Jetzt will er seinem Kumpel Platz machen und ihm bei Jennifer den Vortritt lassen und das, obwohl er selbst weiter um sie kämpfen könnte. Soviel Kollegialität gibt’s beim Kampf um „Die Bachelorette“ nur selten.

++ „Die Bachelorette“: Steinzeit-Ansichten – Jennifer Saro schockiert! „Um Gottes willen“++

Fynn kämpft in RTL-Show mit den Tränen

Es ist ein Akt der freundschaftlichen Nächstenliebe, immerhin steigen so die Chancen für Fynn, am Ende die letzte Rose zu bekommen. Und für Jennifer ist die Entscheidung, ihrer Reaktion nach zu urteilen auch in Ordnung. „Der Abschied zwischen Gianluca und mir hätte nicht schöner sein können. Wir haben beide gelacht und waren beide glücklich. Daran merkt man auch, dass es einfach die richtige Entscheidung war.“


Mehr News:


Bitter nur, dass das auch für Fynn bedeutet Abschied nehmen zu müssen. Als Jennifer die Neuigkeiten nochmal im Kreise der Verbliebenen mitteilt, kämpft Fynn mit den Tränen. Zum Abschluss gibt’s dann nochmal ganz viel Liebe zwischen den Freunden und emotionale Schlussworte.

Markiert: