Oberhausen

Oberhausen: Es tut sich was am Gasometer – das sind die ersten Schnappschüsse des neuen Gewands

Die Geschichte des Gasometers - beinahe gäbe es ihn nicht mehr

Die Geschichte des Gasometers - beinahe gäbe es ihn nicht mehr

Kathrin Migenda

Der Gasometer in Oberhausen ist die höchste Ausstellungshalle Europas.

Beschreibung anzeigen

Oberhausen. Endlich ist es soweit! Der Gasometer in Oberhausen ist fast fertig. Es gibt bereits ein paar Schnappschüsse des neuen Gewands.

„Am Gasometer fallen die Hüllen...“ – steht auf der Facebookseite des Wahrzeichens in Oberhausen. Denn nach einem Jahr Bauzeit, zeigt das riesige Bauwerk sich endlich wieder.

Monatelang verhüllten weiße Planen der Gasometer. Der Grund dafür waren Korrosionsschutzarbeiten an der Außenhülle.

Nun hat das Team aus Oberhausen Fotos auf Facebook gepostet, die schon einen Blick erhaschen lassen. Ein Streifen der Plane ist weg. So jetzt nun auch die neue Farbe des Gasometers zu erkennen.

Oberhausen: Fans sind aufgeregt

Vorher trug der Gasometer einen Grauton mit einer oxydrötlichen Einfärbung. Auch jetzt zeigen die Bilder: Das Industriedenkmal in Oberhausen bleibt grau.

+++ Oberhausen: Anwohnern bietet sich am Gasometer nun dieser ungewöhnlicher Anblick +++

Die Nutzer freut es. Eine Frau schreibt: „Endlich kommt die wahre Schönheit zum Vorschein.“ Ein weiterer Kommentar: „Bin gespannt, wie's aussieht, wenn die Hülle ab ist. Hab heute Morgen nur einen Streifen gesehen.“

-----------------

Weitere News aus der Region:

NRW: Einbruch in Corona-Testzentrum – als Polizist Mann stellen will, wird er schwer verletzt

Essen: Sitzstreik! „Angespannte Situation“ vor Impfzentrum

Gelsenkirchen: Mann wählt ständig 110 – das hat nun ein Nachspiel für ihn

-----------------

Nachdem die Planen verschwinden, soll auch das 1000 Tonnen schwere Gerüst weichen, damit der Gasometer in Oberhausen wieder in vollem Glanz erstrahlen kann. (ldi)