Oberhausen

Oberhausen: Polizei stoppt E-Scooter-Fahrer, weil er einen Fehler macht – viele haben es nicht auf dem Schirm

E-Scooter erobern Essen

E-Scooter erobern Essen

Beschreibung anzeigen

Oberhausen. Die Polizei Oberhausen hat am Freitag einen E-Scooter aus dem Verkehr gezogen.

Denn der Fahrer (35) hatte in Oberhausen eine Regel aus der Straßenverkehrsordnung missachtet. Ein Fehler, der im Zusammenhang mit dem E-Scooter keine Seltenheit ist.

Oberhausen: Polizei zieht E-Scooter aus dem Verkehr

Der 35-Jährige war mit seinem E-Scooter gegen 10 Uhr an der Mülheimer Straße in Oberhausen unterwegs. Die Beamten hielten ihn an und kontrollierten sein Fahrzeug.

+++ Düsseldorf: SEK stürmt Hotel und schnappt wohl Erdogan-Spion! Das fanden die Ermittler in seinem Zimmer +++

Dabei stellten sie fest, dass der E-Scooter keine Versicherungsplakette hatte. Was viele nicht wissen: So eine Plakette ist zwingend erforderlich.

-----------------------

Das ist die Stadt Oberhausen:

  • der Bereich des heutigen Stadtgebiets Oberhausen gehörte bis Ende des 18. Jahrhunderts zu unterschiedlichen Herrschaften
  • knapp 211.000 Einwohner, drei Stadtbezirke und 26 Stadtteile
  • trägt wegen der 1758 in Betrieb genommenen Eisenhütte St. Antony (der ersten im Ruhrgebiet) den Beinamen „Wiege der Ruhrindustrie“
  • Wahrzeichen unter anderen: das Gasometer, das Centro-Einkaufszentrum und das Schloss
  • Oberbürgermeister ist Daniel Schranz (CDU)

-----------------------

Denn alle Halter von Elektrokleinstfahrzeuge mit einer Geschwindigkeit ab 6 km/h bis 20 km/h müssen dafür eine verpflichtende Haftpflichtversicherung abschließen. So wie es auch bei Autos Pflicht ist.

„Wegen der kleinen Ausmaße und der Besonderheiten in der baulichen Ausführung ist für diese Fahrzeuge eine kleine Versicherungsplakette zum Aufkleben eingeführt worden“, erklärt die Polizei Oberhausen.

So ist es in der „Verordnung über die Teilnahme von Elektrokleinstfahrzeugen am Straßenverkehr“ geregelt.

E-Scooter-Fahrer kassiert Anzeige in Oberhausen

Davon wusste der 35-Jährige seiner Aussage gegenüber den Einsatzkräften der Polizei Oberhausen zufolge allerdings nichts. Sein E-Scooter würde schließlich nur 17 km/h fahren.

------------

Mehr Meldungen aus Oberhausen und der Region:

Centro Oberhausen: Große Veränderung! Einige Kunden wollen DAS nicht wahrhaben: „Furchtbar“

Ruhrgebiet: Polizei kassiert Falschgeld und stellt Rätsel: „Finden Sie den Fehler?“

Frau will nur schnell in zur Sparkasse Gelsenkirchen – sie ahnt nicht, was sie mit einem E-Scooter erleben wird

------------

Pech für ihn: Die Beamten untersagten ihm die Weiterfahrt und erstatteten Anzeige. (ak)