Veröffentlicht inOberhausen

Netto in Oberhausen: Tierschützer machen traurige Entdeckung – „Mein Gott“

Vor einem Netto in Oberhausen mussten Tierschützer eine traurige Entdeckung machen. Sie handelten sogleich.

Vor einem Netto in Oberhausen haben Tierschützer eine Katze gefunden (Symbolbild).
u00a9 IMAGO/Pond5 Images

Netto: Das ist die Geschichte des Discounters

Netto ist eine beliebte Discounter-Kette in Deutschland. Das Unternehmen gehört zum Lebensmittel-Konzern Edeka. Wir stellen euch in diesem Video die Geschichte des Discounters vor.

Es ist wirklich unfassbar, womit sich die Tierschützer in NRW immer wieder herumschlagen müssen. Erst kürzlich machten Tierschützer im strömenden Regen direkt vor einer Netto-Filiale in Oberhausen eine traurige Entdeckung.

Passanten riefen die Helfer an, als sie bei äußert schlechtem Wetter auf der Duisburger Straße in Oberhausen vor einer Netto-Filiale ein Tier entdecken und erstaunt waren, als dieses nicht weglief.

Netto in Oberhausen diente als Ablageort

Das völlig durchnässte Lebewesen war eine kleine und magere Katze. Und da sich das kleine Kätzchen nicht vom Fleck wegbewegte, wurde das Tier in Sicherheit gebracht und dem Tierheim Oberhausen übergeben. Das arme Samtpfötchen war zunächst völlig unterkühlt, dehydriert, ziemlich abgemagert und dementsprechend geschwächt.

+++ Tierheim in NRW muss ausgesetzte Katze aufnehmen – hinterlassener Zettel macht alle sprachlos +++

Das Tierheim konnte einen Chip bei der Katze auslesen, welcher aber nicht registriert ist. Aktuell wird die Katze beim Tierarzt versorgt. Zur Vorgeschichte der Katze kann bisher nicht viel gesagt werden. „Wir hoffen, dass Sie nicht ausgesetzt wurde“, schreibt das Tierheim Oberhausen.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Facebook, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Tierfreunde schockiert

Auf Facebook wurde ein Aufruf gestartet, um möglicherweise den oder die Besitzerin der Katze ausfindig zu machen. Eine Userin schreibt: „Mein Gott, armer Schatz. Danke an die Menschen, die sie gefunden haben und sich um sie kümmern. Jetzt ist sie erst mal in sicherer Obhut. Hoffe ihr geht es bald wieder gut. Werde sie auf jeden Fall teilen. Alles gut, kleine Maus. Grins, wenn du kein Zuhause mehr haben solltest, würdest du noch gut zu unserer Rasselbande passen.“


Mehr News:


Eine weitere Userin ist froh, dass sich jemand um die arme Katze gekümmert hat: „Armer Schatz. So toll, dass die Leute nicht weggesehen haben und die Süße gesichert ist. Hoffentlich geht es ihr bald besser“.