Veröffentlicht inOberhausen

Gasometer Oberhausen teilt wichtige Nachricht – Besucher müssen sich umstellen: „Achtung“

Das Gasometer Oberhausen stellt Besuchende vor der Extraschicht 2024 auf eine besondere Lage ein.

u00a9 IMAGO/Funke Foto Services/Fabian Strauch

Das ist die Stadt Oberhausen

Oberhausen im westlichen Ruhrgebiet zählt zu den größten Städten der Region und war einst bekannt für seine Stahlproduktion. Wir stellen dir die Stadt vor.

Am Samstag (1. Juni) ist es so weit: Dann können sich die Besucher im Gasometer Oberhausen auf ein ganz besonderes Programm einstellen.

Im Rahmen der überragend laufenden Ausstellung „Planet Ocean“ (mehr zum Erfolg hier >>>), lockt an diesem Tag die „Extraschicht“ zum Industriedenkmal in Oberhausen. Besuchende sollten sich im Vorfeld allerdings ganz genau überlegen, wie sie bei der Nacht der Industriekultur zum Gasometer anreisen.

Gasometer Oberhausen: Wichtige Nachricht zur „Extraschicht“

Denn zeitgleich zur „Extraschicht“ findet ganz in der Nähe, auf dem Gelände der Rudolf-Weber-Arena, das „Multi Summer Festival“ statt. Die Open-Air-Party zog im vergangenen Jahr 50.000 Menschen an. Entsprechend voll war es auf den Parkplätzen des Westfield Centro Oberhausen. Hier können Gasometer-Besucher eigentlich kostenlos parken.


Mehr zur Ausstellung im Gasometer Oberhausen: Was dich bei „Planet Ozean“ erwartet, ist eigentlich unmöglich!


Doch zur „Extraschicht“ gibt es Einschränkungen. „Achtung!“, bitten die Verantwortlichen bei Facebook um Aufmerksamkeit und teilen dann mit, dass einige der 14.000 kostenlosen Parkplätze nicht zur Verfügung stehen: „Die Parkflächen P9/P10 und P11 am Gasometer sind eingeschränkt.“ Besucher, die mit dem Auto anreisen möchten, sollen auf die umliegenden Parkhäuser ausweichen. Mobilitätseingeschränkte Personen dürften hingegen bis zum Gasometer durchfahren. „Dazu bitte das Ordnerpersonal ansprechen.“

Das erwartet dich bei der Extraschicht am Gasometer

Das „Extraschicht“-Programm im Gasometer Oberhausen dürfte sich lohnen. Auf einer Open-Air-Bühne performen Kabarettist Nito Torres und die Coverband Grubenrock. Dazu gibt es Drinks, Eis, Crêpes und Gegrilltes.


Mehr Themen:


Im Inneren des Industriedenkmals können Besucher die aktuelle Ausstellung ganz neu erfahren. Das Ensemble des Theater Oberhausen soll diese nach Angaben der Veranstalter in ein Schauspielhaus verwandeln, „wenn es den Roman ‚Bericht eines Schiffbrüchigen‘ von Literaturnobelpreisträger Gabriel García Márquez in einer szenischen Lesung erfahrbar macht“.

  • Szenische Lesung im Klangraum: 19.00 bis 23.00 Uhr zur vollen Stunde
  • Nito Torres: 18.15 (danach immer zur vollen Stunde) bis 0.00 Uhr
  • Coverband Grubenrock: Stündlich 18.30 bis 0.30 Uhr

Dazu gibt es kostenlose Führungen (ab 18.15 und danach jeweils zur vollen Stunde bis 0 Uhr). Als Abschluss gibt es vom Dach des Oberhausener Gasometers wie immer die Chance auf einen einmaligen Blick über das Ruhrgebiet. Um den Nachthimmel zu genießen, muss also nur noch das Wetter mitspielen.