Mülheim

Mülheim: Räuber überfällt Kiosk – als er kein Geld kriegt, zückt er eine Waffe

Ein Kiosk in Mülheim ist überfallen worden. (Symbolbild)
Ein Kiosk in Mülheim ist überfallen worden. (Symbolbild)
Foto: imago images/Future image

Mülheim. Ein wahrer Schock-Moment für einen Kiosk-Mitarbeiter in Mülheim!

Als am Montagabend ein Mann den Kiosk in Mülheim betrat, ahnte der Mitarbeiter noch nichts Böses.

Doch dann forderte der Unbekannte von dem 49-Jährigen die Herausgabe von Bargeld.

Überfall in Mülheim auf Kiosk-Mitarbeiter

Als der Angestellte nicht so reagierte, der Täter erwartet hatte, schlug er ihm mit einer Schusswaffe auf den Kopf.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Mülheim: Zwei Jahre Baustelle! DAS passiert bald mit dem Hauptbahnhof

Mülheim: Überfall auf Kiosk! Täter bedrohen Angestellte mit Waffe

Mülheim: Polizisten entdecken putzige Welpen am Bahnhof – doch sie teilen ein trauriges Schicksal

Mülheim: Anwohner hören Schüsse in Halloween-Nacht und sehen viel Blaulicht – das war passiert

-------------------------------------

Dadurch zerbarst die Waffe in mehrere Einzelteile und verletzte den Mitarbeiter. Ohne Beute floh der Täter vermutlich in Richtung Wasserbahnhof. Den Verletzten brachte der Rettungsdienst in ein Krankenhaus.

Die Tat ereignete sich am Montagabend gegen 18.40 Uhr im Kisok auf der Trooststraße.

Polizei sucht dringend Zeugen, die die Tat beobachtet haben

Um welche Art von Schusswaffe es sich tatsächlich handelte, überprüfen die Ermittler.

-------------------------------

Einige Fakten über die Stadt Mülheim an der Ruhr:

  • wurde 1093 erstmals urkundlich erwähnt, 1808 wurden die Stadtrechte verliehen
  • liegt zwischen Duisburg, Essen und Düsseldorf
  • hat 170.632 Einwohner (Stand: Dezember 2019), besteht aus neun Stadtteilen in drei Stadtbezirken
  • Oberbürgermeister ist Marc Buchholz (CDU)

-------------------------------

+++Mülheim: Polizei schnappt Einbrecher in Wohnhaus – irre, was er mitgehen lassen wollte+++

Der Mann soll um die 20 bis 25 Jahre alt sein. Er trug eventuell eine„Scream“-Maske bzw. eine schwarze Ski-Maske mit braunen Augen.

Hinweise zum Täter nimmt die Polizei Essen unter der Telefonnummer 0201/8290 entgegen. (fb)