Veröffentlicht inMülheim

Mülheim: Überfall auf Kiosk! Täter bedrohen Angestellte mit Waffe

Mülheim
Mülheim: Mit einer Schusswaffe zwangen die Täter eine Mitarbeiterin das Geld aus der Ladenkasse auszuhändigen. (Symbolbild) Foto: IMAGO / Gottfried Czepluch

Mülheim. 

Schock in Mülheim!

Statt einem Bierchen in entspannter Atmosphäre herrschte in einem Kiosk in Mülheim Ausnahmesituation. Dort verschafften sich Diebe auf skrupellose Art und Weise Zugang zur Ladenkasse.

Mülheim: Kiosk-Mitarbeiterin mit Schusswaffe bedroht

Am Montagabend blickte eine Kiosk-Mitarbeiterin in den Lauf einer Schusswaffe. Gegen 19 Uhr betraten die Diebe das Geschäft auf der Kämpchenstraße und bedrohten die 47-Jährige mit einer Waffe.

+++ Mülheim: Polizisten entdecken putzige Welpen am Bahnhof – doch sie teilen ein trauriges Schicksal +++

Diese sah sich dazu gezwungen, den Befehlen der Männer zu folgen und das gesamte Bargeld aus der Ladenkasse auszuhändigen. Daraufhin machten sich die Täter mit ihrer Beute auf die Flucht. Dabei ließen sie jedoch einen Großteil des Geldes auf den Boden fallen.

——————————-

Einige Fakten über die Stadt Mülheim an der Ruhr:

  • wurde 1093 erstmals urkundlich erwähnt, 1808 wurden die Stadtrechte verliehen
  • liegt zwischen Duisburg, Essen und Düsseldorf
  • hat 170.632 Einwohner (Stand: Dezember 2019), besteht aus neun Stadtteilen in drei Stadtbezirken
  • Oberbürgermeister ist Marc Buchholz (CDU)

——————————-

Die Geldscheine sowie weitere Spuren konnten die Kriminalbeamten in dem Geschäft sicherstellen. Dennoch hat die Fahndung bisher keinen Erfolg gebracht.

Das haben die Unbekannten getragen:

  • 1. Täter: grüne Kapuzenjacke, schwarze lange Sporthose und schwarze Schuhe
  • 2. Täter: schwarze Steppjacke mit Kapuze, hellblaue Jeans und weiße Schuhe der Marke Nike

——————————-

Mehr aus Mülheim:

Mülheim: Anwohner hören Schüsse in Halloween-Nacht und sehen viel Blaulicht – das war passiert

Mülheim: Bahnmitarbeiter bekommt Schock seines Leben! Reisender bedroht ihn mit Axt

Mülheim: Frau geht durch die Stadt und ist bestürzt – „Essen sogar Erbrochenes“

——————————-

Mülheim: Polizei setzt auf Hinweise

Die Suche nach den beiden Männern dauert weiterhin an. Hinweise und mögliche Zeugenaussagen nimmt die Polizei in Essen unter der 0201/829-0 entgegen. (neb)