Veröffentlicht inMülheim

Mülheim: Polizei schnappt Einbrecher in Wohnhaus – irre, was er mitgehen lassen wollte

So sieht eine Zelle der JVA Bochum von innen aus

Wir haben uns eine Zelle in der Bochumer JVA von innen angeschaut.

Mülheim. 

Was für ein Horror-Szenario. In Mülheim sind die Bewohner eines Mehrfamilienhauses wegen verdächtiger Geräusche aus ihrem Keller aufgeschreckt.

Im Untergeschoss bestätigte sich dann der schlimme Verdacht: Ein Einbrecher hatte dort in Mülheim sein Unwesen getrieben. Die Polizei schnappte den Dieb zum Glück nur wenig später. Inklusive Diebesgut – und das war mehr als ungewöhnlich.

Mülheim: Unglaublich, was dieser Dieb aus einem Keller mitgehen lässt

Aufgebrochene Kellerabteile, eine aufgehebelte Eingangstür: Die stummen Zeugen des Einbruchs gegen 3 Uhr nachts. Bei diesem Anblick setzten die Bewohner des Hauses sofort einen Notruf an die Polizei ab.

Die Polizisten fahndeten umgehend im Nahbereich der Heerstraße nach dem Täter. Und schon wenig später vermeldeten sie einen Erfolg. Ihnen war vor Ort ein schwer beladener Mann (43) aufgefallen.

—————————–

Einbruch verhindern: Das rät die Polizei

  • Fenster und Türen immer schließen, wenn du das Haus verlässt
  • Bei längerer Abwesenheit die Nachbarn informieren
  • Für einen belebten Eindruck sorgen, also den Briefkasten leeren und die Rollos bewegen lassen
  • Gegenstände, die für einen Einbruch genutzt werden könnten (Mülltonnen, Leitern, etc.) sichern
  • Wertgegenstände im Bankschließfach oder im Safe lagern
  • Gut lesbare Kofferanhänger genauso vermeiden wie Urlaubspostings in den sozialen Medien – Einbrecher erkennen so leicht, wo Bewohner abwesend sind
  • Weitere Tipps erhältst du bei der Polizei NRW in Bonn

—————————–

Mit mehreren Werkzeugkästen, Tüten und einem Karton beladen eilte er durch die Nacht – und zwar in Richtung einer Baustelle. Dort wollte er mit dem gestohlenen Werkzeug arbeiten, sagte er den Beamten.

+++ Mülheim: Frau macht schlimme Entdeckung am Grab ihrer Mutter – „Sauer und menschlich enttäuscht“ +++

Mülheim: Inhalt des Kartons überführt Einbrecher

Eine zwar nicht ehrbare, aber immerhin verständliche Erklärung. Aber was hatte der Dieb in dem Karton mitgehen lassen? Nichts Geringeres als… Osterdekoration. Osterhase, Ostereier, Ostergras und Co. halfen laut Polizei bei der Überführung des Einbrechers.

—————————–

Mehr News aus Mülheim:

Mülheim: Überfall auf Kiosk! Täter bedrohen Angestellte mit Waffe

Mülheim: Polizisten entdecken putzige Welpen am Bahnhof – doch sie teilen ein trauriges Schicksal

Mülheim: Anwohner hören Schüsse in Halloween-Nacht und sehen viel Blaulicht – das war passiert

—————————–

Seine Wohnung kann der 43-Jährige rund sechs Wochen vor Weihnachten also nicht osterlich dekorieren, das Diebesgut musste er abgeben. Stattdessen muss er in Sachen Deko wohl auf Tannengrün und Kerzenduft zurückgreifen.

Und sich außerdem auf ein Strafverfahren wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls einstellen. Na, wenn da keine Festtagsstimmung aufkommt… (vh)