Veröffentlicht inMülheim

Mülheim: Frau sieht DAS auf Nordbrücke und kann es nicht fassen – „Wir zahlen doch alles“

Das sind die Sprüche der A40

Wer auf der A40 fährt, sieht an den Brücken schöne Ruhri-Sprüche.

Mülheim. 

Die Konrad-Adenauer-Brücke ist bei denen, die in Mülheim leben, einfach unter dem Namen Nordbrücke bekannt. Andere nennen sie die „Raserbrücke“ von Mülheim, da sich viele Autofahrer hier nicht an die Geschwindigkeitsbegrenzung halten.

Das ist jedoch nicht der Grund, warum sie nun wiederum für Aufsehen bei den Einwohnern sorgt.

Mülheimer bei DIESEM Anblick der Nordbrücke erbost – „Wir zahlen doch alles“

Normalerweise sollten Straßenlaternen in der Nacht angehen, damit die Autofahrer bessere Sicht haben und schneller reagieren können. Tagsüber reicht das Licht der Sonne aus, um eine sichere Fahrt zu ermöglichen. Bei den Straßenlaternen an der Konrad-Adenauer-Brücke verhält es sich jedoch anders, bemerken einige Mülheimer.

———————

Das ist die Stadt Mülheim an der Ruhr:

  • wurde 1093 erstmals urkundlich erwähnt, 1808 wurden die Stadtrechte verliehen
  • liegt zwischen Duisburg, Essen und Oberhausen
  • hat 170.632 Einwohner (Stand: Dezember 2019), besteht aus neun Stadtteilen in drei Stadtbezirken
  • Sehenswürdigkeiten: das Schloss Styrum, das Kloster Saarn und der Bismarck-Turm
  • Oberbürgermeister ist Marc Buchholz (CDU)

———————

Diese seien auch bei strahlendem Sonnenschein an, bemerkt einer. Und das, wo doch gerade ganz Deutschland über das Thema Energiesparen spricht. „Wir zahlen doch alles“, merkt eine Mülheimerin dazu nur an. Auf Anfrage von DER WESTEN erklärt die Stadt, wieso an der Nordbrücke auch tagsüber die Leuchten an sind.

Mülheim: Nordbrücke auch am Tag erleuchtet – Stadt reagiert auf Vorwürfe

Diese werden nämlich nicht solarbetrieben, wie einige Anwohner bereits gemutmaßt hatten. Allerdings könnte die Einschaltung am Tag daher rühren, dass der Betreiber RWE gerade eine Reparatur durchführt oder eine Wartung stattfindet.

———————

Mehr Meldungen aus Mülheim:

———————

„Um den Fehler zu finden, wird der komplette Straßenzug eingeschaltet und dann sieht man, welche Leuchten defekt sind“, erklärt ein Sprecher der Stadt gegenüber DER WESTEN. Also, wenn dir das nächste Mal am Tag eingeschaltete Straßenlaternen auffallen, dann könnte das einen guten Grund haben. (mbo)