Mülheim

Mülheim: Nach Jogginghosen-Skandal in der Stadt – Ruhrbahn erlaubt sich lustigen Seitenhieb

Nach der Jogginghosen-Diskussion in Mülheim setzt nun die Ruhrbahn einen drauf! (Symbolbild)
Nach der Jogginghosen-Diskussion in Mülheim setzt nun die Ruhrbahn einen drauf! (Symbolbild)
Foto: IMAGO / Michael Kneffel, picture alliance / dpa | Jan-Philipp Strobel

Mülheim. In Mülheim geht die Jogginghosen-Aufregung in die nächste Runde!

Wer es verpasst hat: Erst kürzlich hat sich ein Café-Inhaber gegen Kunden mit Jogginghosen ausgesprochen, was im Netz für mächtig Furore gesorgt hatte (Mehr Infos dazu gibt's hier). Nun schaltest sich die Ruhrbahn ein und setzt der Jogginghosen-Diskussion aus Mülheim noch einen drauf...

Mülheim: Jogginghosen-Träger können bei der Ruhrbahn aufatmen

Hand auf's Herz: Wer hat sich nicht auch in Zeiten der Pandemie an die Jogginghose gewöhnt und würde sie am liebsten nonstop tragen? Doch die ach so gemütliche Hose hat bei dem ein oder anderen einen eher schlechten Ruf. So auch bei dem Inhaber eines Cafés in Mülheim, der keine Kundschaft mit Jogginghose in seinem Lädchen haben möchte. Die große Diskussion im Netz nutzt die Ruhrbahn nun und hat sich einen Scherz erlaubt.

------------------------------------------------------------------------------

Das ist die Ruhrbahn:

  • die „Ruhrbahn GmbH“ ist ein gemeinschaftliches Nahverkehrsunternehmen innerhalb der Städte Essen und Mülheim an der Ruhr
  • die GmbH entstand im Jahr 2017
  • sie ist eine Zusammenschließung der beiden Unternehmen „Essener Verkehrs-AG“ (EVAG) und der „Mülheimer Verkehrsgesellschaft“ (MVG)
  • die Ruhrbahn beschäftigt rund 2500 Mitarbeiter
  • den derzeitigen Vorstand besetzen Michael Feller und Uwe Bonan

------------------------------------------------------------------------------

++++ Mülheim: „Moornixe“ kann nach Hochwasser geborgen werden – doch es gibt ein Problem ++++

Mülheim: Verkehrsbetriebe sorgen mit Post für Schmunzeln

Mit einem Post sorgt die Ruhrbahn nun für einen mächtig Schmunzeln. „Jogginghosen sind ok“, steht als Titel in einem Bild, welches eine Jogginghose zeigt. Neben der Jogginghose richtet die Ruhrbahn das Wort mit der Bitte an seine Kundschaft: „Liebe Fahrgäste, wir bitten Sie in unseren Fahrzeugen ein Beinkleid zu tragen.“

Als Zusatz und Bildunterschrift fügt das Social Media-Team der Verkehrsbetriebe noch hinzu: „T-Shirt wäre auch ganz gut.“ Man weiß ja nie!

------------------------------------------------------------------------------

Mehr Mülheim-Themen:

Mülheim: Senior (83) vertraut dem Falschen – kurzer Zeit später ist sein Konto leer

Mülheim: Schreckensnachricht! So viele Stellen werden bei Siemens Energy abgebaut

Mülheim: SUV fährt Kind (6) auf dem Weg zur Kita über den Haufen – dann eskaliert die Situation

------------------------------------------------------------------------------

Mülheim: Ruhrbahn scherzt mit stilechtem Bahn-Design

Im Netz wird der Beitrag auf jeden Fall gefeiert. Viele Nutzer setzen sogar noch einen drauf – und die Bahn geht sogar hin und wieder auf die Scherze ein.

  • „Na toll, jetzt hab ich extra so schöne Schlüpper gekauft.“ Daraufhin die Bahn: „Die kannst Du gerne anbehalten, solange Du noch etwas drüber trägst.“
  • „Schlafanzug auch ok?“ Daraufhin die Bahn: „Top!“
  • „Bitte keine kurze Hose mehr.“ Daraufhin die Bahn: „Warum? Kurze Hosen sind voll ok.“
  • „Und ich dachte, mit der Maskenpflicht alleine wäre alles abgedeckt. Na gut, dann ab morgen wieder mit Hose.“ Daraufhin die Bahn: „Wir bitten darum.“

Doch das Sahnehäubchen der Bahn-Kommentare kommt erst noch ...

++++ Mülheim: Mutmaßlicher Verursacher vom Tanklaster-Brand auf der A40 festgenommen – Unfassbar, was er vorhatte ++++

Auf die Frage: „Schuhe auch ok?“ antwortet die Ruhrbahn wie folgt: „Wenn sie so aussehen, ist es sogar mehr als ok.“ Darunter wird ein Bild von Pantoffeln gezeigt, die tatsächlich im Bahnsitz-Stil designt sind: Blauer Grund mit schwarzen, roten, und gelben Streifen – ebenso, wie man es von den Sitzen in der Bahn halt kennt. (ali)