Veröffentlicht inMülheim

Aldi: Kunde platzt auf Parkplatz der Kragen – „Schnorrer mit ihren Teslas“

Aldi gegen Lidl - der ultimative Vergleich

Zahlen, Daten, Fakten: Wo ist es günstiger? Wer ist größer? Welcher Discounter steht in der Kritik?

Kunden, die mit dem E-Auto unterwegs sind, können bei Aldi kostenlose Ladesäulen auf dem Parkplatz nutzen. Während des Einkaufs lädt sich das eigene Auto auf und dann geht es flott weiter.

Doch genau diese E-Ladesäulen sorgen bei einigen Aldi-Kunden für Probleme. Ein Kunde hat sich jetzt auf Facebook beschwert und der Discounter reagiert.

Aldi: Kunde kriegt auf dem Parkplatz die Krise – „Schnorrer mit ihren Teslas“

Schön und gut, dass die Ladestationen auf dem Aldi-Parkplatz für Kunden kostenlos sind, wie ein Kunde findet. Jedoch sieht er darin auch ein großes Problem. Denn häufig würden diese Parkplätze unrechtmäßig von Autos blockiert, deren Fahrer gar nicht bei Aldi einkaufen wollen. Für seinen Wagen sei dann kein Platz mit Ladesäule mehr frei.

——————-

Das ist Aldi:

  • Aldi Nord und Aldi Süd sind zwei separate Unternehmensgruppen in Essen und Mülheim
  • Aldi steht für Albrecht-Discount: 1913 machte sich Karl Albrecht in Essen als Brothändler selbstständig
  • 1962 wurde der Familienbetrieb zu einem reinen Discounter umfunktioniert und hat den heutigen Namen „Aldi“ gekriegt
  • Die Trennung in Nord und Süd erfolgte 1961
  • Mittlerweile zählt Aldi zu den zehn größten Einzelhandelsgruppen weltweit
  • Alle weltweiten Filialen sind den beiden Unternehmen mit Sitz in den Ruhrgebietsstädten zugeordnet

——————–

„Jedes Mal, wenn ich während dem Einkauf laden will, stehen die Ladeschnorrer mit ihren Teslas da, sitzen in Auto und laden bis zum Anschlag“, beschwert sich der Aldi-Kunde. „Aber klar, 45.000€ für die Karre bezahlt, dann reicht das Gehalt nicht mehr für den Strom zum Laden.“ Darum hat der verärgerte Kunde jetzt eine Bitte an den Discounter.

+++ Rewe-Kunde möchte Supermarkt-App herunterladen – doch es gibt einen großen Haken! +++

Aldi: Kunde bekommt keinen Parkplatz mit E-Ladesäule – DAS wünscht er sich vom Discounter

Der Kunde hat eine Idee, wie die Parkplatzbesetzer verscheucht werden könnten. Darum fragt er jetzt bei Aldi nach, ob dort schon etwas dagegen unternommen wird. „Ist eigentlich irgendwas in Planung, dass die Ladestationen für E-Autos mal kostenpflichtig werden?“, fragt er bei Facebook. Er würde sich zum Beispiel eine Karte mit Guthaben für den Einkauf im Discounter wünschen.

—————-

Noch mehr Aldi-News.:

Aldi: Preise für dieses Alltagsprodukt steigen erneut – das ist der Grund

Aldi, Rewe und Co.: Stiftung Warentest prüft Hundefutter – das Ergebnis wird viele Halter erstaunen

Aldi, Lidl, Rewe und Co: Sofortiges Verbot! Dieses beliebte Lebensmittel wirst du in der Art nicht mehr wiederfinden

—————-

Aldi hat jedoch nichts in der Richtung geplant, wie ein Mitarbeiter auf den Vorschlag reagiert. „Wir bauen auf die Ehrlichkeit unserer Kund:innen und erwarten, dass diese ihre Autos auch nur während des Einkaufs laden. Die Ladesäulen möchten wir allerdings weiterhin als kostenlosen Service für euch belassen.“ (mbo)