Veröffentlicht inGelsenkirchen

Hund in Gelsenkirchen: Mann zertrümmert Bierflasche auf Kopf des Tieres – dann greift die Polizei ein

Verbrechen in NRW: So viel Arbeit hat die Polizei wirklich

2021 ist die Kriminalität zum sechsten Mal in Folge gesunken. Hat die Polizei immer weniger zu tun?

Der Hund gilt als bester Freund des Menschen. Doch auf diese Liebe reagierte ein Besitzer in Gelsenkirchen jetzt mit grausamer Gewalt!

Am Hauptbahnhof in Gelsenkirchen wurden Menschen Zeugen einer schrecklichen Tat! Ein Mann schlug einfach eine Bierflasche auf dem Kopf seines Hundes.

Hund in Gelsenkirchen wird von Besitzer mit Glasflasche geschlagen

Auch Hunde haben ihren eigenen Willen und gehorchen nicht immer aufs Wort. Doch anstatt geduldig zu sein, rastete ein Mann am Hauptbahnhof Gelsenkirchen sofort aus. Eine Frau sah, wie der Mann am Sonntagabend (7. August) gegen 19.45 Uhr seinem Husky zur Strafe eins mit der Bierflasche über den Kopf zog.

Unfassbar! Ein Mann zerschlägt seine Bierflasche auf dem Kopf seines Hundes. (Archivbild)
Unfassbar! Ein Mann zerschlägt seine Bierflasche auf dem Kopf seines Hundes. (Archivbild)
Foto: IMAGO/ITAR-TASS

Die Frau alarmierte sofort die Bundespolizei. Die Beamten kontrollierten den 40-Jährigen und stellten fest, dass er kein Unbekannter bei der Polizei ist.

————————-

Der Hund als Begleiter des Menschen:

  • Domestizierung fand vor etwa 15.000 bis 100.000 Jahren statt
  • die wilde Stammform ist der Wolf
  • weltweit gibt es etwa 500 Millionen Haushunde
  • allein in Deutschland leben neun Millionen als Haustiere

————————-

+++ Hund: Abscheulich! Mann richtet Vierbeiner förmlich hin – Nachbarn sehen alles mit an +++

Hund in Gelsenkirchen bleibt unverletzt und kommt ins Tierheim

Der Mann war offensichtlich vollkommen betrunken und musste zunächst mit auf die Wache. Bei einem Alkoholtest kam raus, dass er sage und schreibe drei Promille im Blut hatte.

————————-

Noch mehr Meldungen aus Gelsenkirchen:

Hartz 4 in Gelsenkirchen: Jobcenter-Mitarbeiter rechnet ab – „Der Steuerzahler zahlt“

Gelsenkirchen: Polizei-Einsatz nimmt unerwartete Wendung – Wohnung gleicht einer Zoohandlung

Gelsenkirchen bekommt neues Event – und soll in „Urlaubsparadies“ verwandelt werden

Gelsenkirchen: Kreisliga-Duell eskaliert – Zuschauer prügeln auf Spieler ein

————————-

Die Feuerwehr der Stadt Gelsenkirchen schaute sich den Hund an. Der Vierbeiner wurde durch den Angriff offenbar nicht verletzt und konnte in ein Tierheim gegeben werden. Seinem Herrchen droht nun ein Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz. (cg)