Gelsenkirchen

Gelsenkirchen: Laute Schüsse in Schalke! Unfassbar, was die Polizei in einem Hinterhof entdeckt

Weil Anwohner in Gelsenkirchen-Schalke von Schussgeräuschen geweckt wurden, rückte die Polizei an. (Symbolbild)
Weil Anwohner in Gelsenkirchen-Schalke von Schussgeräuschen geweckt wurden, rückte die Polizei an. (Symbolbild)
Foto: picture alliance / Fotostand / K. Schmitt

Gelsenkirchen. Nächtliche Schüsse in Schalke in Gelsenkirchen!

Weil Anwohner in Gelsenkirchen-Schalke von Schussgeräuschen geweckt wurden, rückte die Polizei an.

Gelsenkirchen: Schussgeräusche in Schalke

Wie die Polizei Gelsenkirchen am Montag mitteilte, meldeten Anwohner am Freitagabend Schüsse im Bereich der Grothusstraße im Stadtteil Schalke.

Die Beschreibung der Zeugen führten die Beamten schließlich in einen Hinterhof. Dort trafen die Einsatzkräfte auf zwei Männer (45 und 47). Und die stehen jetzt im Verdacht, herumgeballert zu haben.

------------------

Das ist die Stadt Gelsenkirchen:

  • Stadtteil Buer 1003 erstmals urkundlich erwähnt
  • rund 260.000 Einwohner, fünf Stadtbezirke und 18 Stadtteile, elftgrößte Stadt in NRW
  • Heimatstadt des Bundesligisten FC Schalke 04
  • Wahrzeichen unter anderen: Zoom Erlebniswelt, Wissenschaftspark Rheinelbe, Sport-Paradies
  • Oberbürgermeisterin ist Karin Welge (SPD)

----------------

Denn in einem Schuppen fanden die Polizisten eine scharfe Schusswaffe und mehrere Patronenhülsen. Außerdem war in dem Hinterhof ein Stuhl aufgebaut. „Der diente offensichtlich als Zielscheibe für Schießübungen“, so ein Sprecher der Polizei Gelsenkirchen.

Polizei Gelsenkirchen macht weitere Entdeckungen

Bei näherer Betrachtung stießen die Beamten dann noch auf zahlreiche weitere scharfe Waffen, Schreckschusspistolen und Munition.

----------------

Mehr Meldungen aus Gelsenkirchen:

Gelsenkirchen: „Hier ist Asiland!“ Anwohner stöhnen über Elend in Schalke – dieser Berg irritiert alle

AfD-Wähler aus Gelsenkirchen-Schalke spricht vor Bundestagswahl Klartext – „Da bin ich ganz offen“

Mann spaziert durch Gelsenkirchen-Schalke und glaubt es nicht – „Ist dat noch normal, Alter?“

----------------

Sie stellten alle Waffen sicher und zeigten den 45-jährigen Gelsenkirchener wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz an. Wie der Mann an so viele Waffen gekommen ist und ob er überhaupt einen Waffenschein besitzt, das müssen nun weitere Ermittlungen zeigen. (ak)