Sparda-Bank in Gelsenkirchen: Rentner hebt Geld ab – und übersieht zwei Männer, die hinter ihm lauern

Gewahrsam? Festnahme? Was diese Polizei-Begriffe wirklich bedeuten

Gewahrsam? Festnahme? Was diese Polizei-Begriffe wirklich bedeuten

Beschreibung anzeigen

Was für ein dreistes Verbrechen in Gelsenkirchen!

Ein 75-Jähriger aus Gelsenkirchen wollte eigentlich nur Geld abheben. Doch beim Geldautomaten der Sparda-Bank erlebte er einen riesigen Schreck.

Zwei unbekannte Männer bedrohten den Rentner und stahlen ihm das Geld. Jetzt sucht die Polizei Gelsenkirchen nach den Dieben.

Sparda-Bank in Gelsenkirchen: Rentner will Geld abheben – und übersieht zwei Männer, die hinter ihm lauern

Der schockierende Fall ereignete sich am Samstagnachmittag gegen 15 Uhr. Der Senior wurde Opfer des Raubes, als er sich an einer Filiale der Sparda-Bank in der Von-Oven-Straße in der Altstadt Bargeld abholen wollte.

Zwei Unbekannte bedrängten den Gelsenkirchener, kurz nachdem dieser seine Pin in das Gerät getippt hatte. Um unentdeckt zu bleiben, vermummten die Täter ihr Gesicht mit einer Zeitung.

++ „Kelly Family“: Patricia Kelly in Krankenhaus eingeliefert – „Keine guten Nachrichten“ ++

Sie schubsten ihr Opfer grob zu Seite und machten sich an seinem Konto zu schaffen. Darauf folgte ein Gerangel um die Banknoten, bei der der 75-Jährige leicht verletzt wurde. Den Tätern gelang die Flucht mit den gestohlenen 500 Euro.

So werden die Männer beschrieben:

Person 1:

  • ca. 20 Jahre alt und ca. 165 cm groß, schlank
  • schwarze Trainingshose, weiße Turnschuhen, weiße Jacke mit schwarzem Schulterbesatz mit einem auffälligen weißen, senkrecht angebrachten Streifen mittig, schwarze Kappe mit weißem Muster

Person 2:

  • ca. 25 Jahre alt, ca. 185 cm groß
  • schwarze Trainingshose, schwarze Turnschuhe mit weißer Sohle, schwarze Jacke, schwarze Kappe mit hellem, rundem Aufdruck vorn

------------------------

Mehr aus Gelsenkirchen:

Gelsenkirchen: Betrüger erbeuten fünfstelligen Betrag – so hauten sie die Seniorin übers Ohr

Gelsenkirchen: Bahn-Chaos im Ruhrgebiet – beschädigte Brücke sorgt für Ausfälle und Verspätungen

Gelsenkirchen: Polizisten bemerken nervösen Mann am Bahnhof – als sie seine Tasche kontrollieren, fallen sie vom Glauben ab

------------------------

Polizei setzt auf Hinweise

Bei der Ermittlung setzt die Polizei in Gelsenkirchen auf mögliche Zeugenaussagen.

Hinweise können an das Kriminalkommissariat 21 unter 0209 365 8112 oder an die Kriminalwache unter 0209 365 8240 abgegeben werden. (neb)