Gelsenkirchen: Betrüger erbeuten fünfstelligen Betrag – so hauten sie die Seniorin übers Ohr

Gelsenkirchen: Eine Seniorin wird von Betrügern hinters Licht geführt. (Symbolbild)
Gelsenkirchen: Eine Seniorin wird von Betrügern hinters Licht geführt. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / imagebroker

Skrupellos und eiskalt spielten Betrüger mit den Gefühlen einer Seniorin aus Gelsenkirchen.

Um an das Geld der alten Frau aus Gelsenkirchen zu kommen, jagten die Kriminellen ihr einen gehörigen Schrecken ein.

Gelsenkirchen: Betrüger erbeuten fünfstelligen Betrag mit DIESEM makabren Trick

Als eine Seniorin am Donnerstagnachmittag ans Telefon ging, konnte sie nicht glauben, was der Anrufer ihr erzählte. Ziemlich eindringlich wurde ihr mitgeteilt, dass ihr Enkel einen schlimmen Unfall verursacht haben soll.

Dabei sei eine Person gestorben und nun brauche der Enkel der 87-Jährigen dringend Geld für eine Kaution. Die schockierte und völlig überforderte Oma war der Situation hilflos ausgesetzt.

--------------------------

Fakten über die Stadt Gelsenkirchen:

  • Stadtteil Buer 1003 erstmals urkundlich erwähnt
  • rund 260.000 Einwohner, fünf Stadtbezirke und 18 Stadtteile, elftgrößte Stadt in NRW
  • Heimatstadt des Bundesligisten FC Schalke 04
  • Wahrzeichen unter anderen: Zoom Erlebniswelt, Wissenschaftspark Rheinelbe, Sport-Paradies
  • Oberbürgermeisterin ist Karin Welge (SPD)

--------------------------

Eine vermeintliche Mitarbeiterin der Staatsanwaltschaft stand dann auf einmal vor ihrer Tür in Scholven, um das Geld persönlich in Empfang zu nehmen und weiterzuleiten.

Die Botin ergaunerte einen fünfstelligen Betrag und flüchtete im Anschluss mit ihrer Beute.

Seniorin kein Einzelfall – Polizei spricht erneut deutliche Warnung aus

Die Betrügerin soll in etwa 1,50 bis 1,50 Meter groß und schlank gewesen sein. Zudem hatte sie schwarze Haare und ein gepflegtes Äußeres. Zur Tatzeit trug sie eine schwarze Hose sowie eine schwarze Blousonjacke mit Fellbesatz an der Kapuze.

Der Enkel-Trick ist eine alte Masche und dennoch fallen immer wieder alte Leute in ihrer Panik von der Schock-Nachricht auf die Betrüger herein.

--------------------------

Noch mehr Nachrichten aus Gelsenkirchen:

Gelsenkirchen: Mann wartet auf „Möbel“-Paket – als er es erhält, wird er festgenommen

Gelsenkirchen: Bahn-Chaos im Ruhrgebiet – beschädigte Brücke sorgt für Ausfälle und Verspätungen

Gelsenkirchen: Frau will Anzeige stellen – plötzlich wird sie selbst verhaftet

--------------------------

Deshalb möchte die Polizei erneut für das Thema sensibilisieren und warnt grundsätzlich davor finanzielle Auskünfte am Telefon zu geben und skeptisch zu sein.

Wer zu dem Fall der Gelsenkirchenerin etwas aussagen kann, soll sich bitte beim Kriminalkommissariat 21 unter 0209 365 8112 oder bei der Kriminalwache unter 0209 365 8240 melden. (cg)