Veröffentlicht inGelsenkirchen

Gelsenkirchen: Kind (8) wird unter Straßenbahn begraben und stirbt

In Gelsenkirchen wurde ein Kind von einer Straßenbahn erfasst. Für ihn kam alle Hilfe zu spät. Die Polizei musste die Straße zunächst sperren.

Kind wird in Gelsenkirchen von Straßenbahn erfasst und stirbt.
u00a9 Justin Brosch

5 Schritte, um im Notfall Leben zu retten: Leitfaden für Ersthelfer

Wie verhalte ich mich bei einem Notfall richtig?Fünf wichtige Tipps, was du unbedingt tun solltest.

In Gelsenkirchen kam es am Sonntagnachmittag (5. Mai) zu einem tragischen Unfall. Ein 8-jähriges Kind ist in Schalke-Nord von einer Straßenbahn erfasst worden. Der Junge starb noch vor Ort.

Einsatzkräfte der Polizei, Feuerwehr sowie Rettungssanitäter waren schnell vor Ort, doch für das Kind kam jede Hilfe zu spät. Die Bergungsarbeiten dauerten einige Zeit an, weshalb die Kurt-Schumacher-Straße in Gelsenkirchen zwischenzeitig voll gesperrt werden musste.

Gelsenkirchen: Kind von Straßenbahn erfasst

Der tragische Unfall trug sich etwa gegen 14.17 Uhr auf Höhe der Uechtingstrasse zu. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei überquerte der Junge die Kurt-Schumacher-Straße, ohne dabei auf den Verkehr zu achten.

++ NRW: Seniorin brutal mit Messer getötet – jetzt steht ihr eigener Sohn unter Mordverdacht! ++

Im Zuge dessen wurde der 8-Jährige von einer Straßenbahn erfasst und unter ihr begraben. Die Feuerwehr begann unmittelbar nach dem Zusammenstoß mit der Bergung. Als die Einsatzkräfte den Jungen unter der Straßenbahn hervorzogen, lebte er noch. Auf dem Weg ins Krankenhaus kämpften die Sanitäter und Ärzte, doch das Kind verstarb leider im Rettungswagen.

Gelsenkirchen
Kind wird in Gelsenkirchen von Straßenbahn erfasst und stirbt. Foto: Justin Brosch

Wie ein Sprecher der Polizei Gelsenkirchen gegenüber DER WESTEN bestätigte, wurde auch der Straßenbahn-Fahrer betreut. Er habe einen Schock erlitten. Von weiteren Verletzten sei zunächst nicht auszugehen, da die Bahn bei Eintreffen der Einsatzkräfte bereits leer gewesen sei.


Noch mehr Meldungen:


Straße wieder frei – Polizei sucht Zeugen

An der Unfallstelle versammelten sich zahlreiche Schaulustige und Angehörige. Polizeibeamte sicherten die Unfallstelle, während Spezialisten aus Bochum die Spurensicherung übernommen haben. Die Kurt-Schumacher-Straße musste für mehrere Stunden in beide Richtungen gesperrt werden.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Twitter / X, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Auf „X“ betonte die Polizei nochmal: „Bitte behindern Sie keine Einsatzkräfte und meiden Sie den Bereich!“ Um etwa kurz vor 17 Uhr konnte die Straße wieder freigegeben werden.

Zudem sucht die Polizei Gelsenkirchen dringend Zeugen und bittet um Hinweise zum Unfallgeschehen unter 0209 265 6200 oder 0209 365 2160.