Veröffentlicht inEssen

Sparkasse in Essen: Kunden bekommen plötzlich Besuch – Polizei mit dringender Warnung

Betrüger treiben ihr Unwesen im Stadtgebiet von Essen. Sie geben sich als Mitarbeiter der Sparkasse aus – und hatten damit Erfolg.

© IMAGO/Funke Foto Services

Sparkasse und Co. verabschieden sich von Girocard - so geht's für Kunden weiter

Die Sparkasse präsentierte einen Nachfolger zur klassischen Girocard (ehemals EC-Karte): die Sparkassen-Card. Sofern diese mit einem Visa-Co-Badge ausgestattet sind, können Kunden sie auch bei Apple Pay und Googles mobilem Bezahlen benutzen.

Vorsicht in den Stadtteilen Borbeck, Frillendorf und Leithe: Betrüger treiben ihr Unwesen in Essen! Sie haben es auf Kunden der Sparkasse abgesehen.

Als falsche Sparkassen-Mitarbeiter tauchte ein junger Mann bei Seniorinnen auf – mit bösen Absichten.

+++ Ebenfalls spannend: Sparkasse Essen: Schlechte Neuigkeiten für die Kunden – „Wir bitten dies zu entschuldigen“ +++

Erst ruft eine Frau an, dann steht ein junger Kerl vor der Tür

In mehreren Fällen gelang es ihm, die Geldkarte mitsamt der PIN-Nummer mitzunehmen. Der Polizei wurden mittlerweile drei Fälle bekannt.

Ein Beispiel: Freitag (9. Februar) gegen 18 Uhr. Eine angebliche Mitarbeiterin der Sparkasse rief eine Seniorin in Leithe an. Sie log, dass ein Online-Versandhändler 4.200 Euro vom Konto der Seniorin abgehoben habe. Die Dame wolle sich daher von der Richtigkeit dieser Transaktion überzeugen. Die überrumpelte Seniorin nahm das vermeintliche Angebot an, ihr Konto sperren zu lassen. Ein Komplize tauchte dann eine Stunde später auf, um die Geldkarte mit PIN abzuholen.

Betrug mit Sparkasse Essen: So soll ein Täter aussehen

Ähnliche Fälle spielten sich ebenfalls am Freitag in Borbeck-Mitte und einen Tag später in Frillendorf ab. Es gibt eine Personenbeschreibung des „Abholers“:

  • 20-25 Jahre alt
  • ca. 170 bis 180 cm groß
  • dunkle Haare
  • dunkle Kleidung

Die Polizei bittet um Hinweise, um den Trickbetrügern auf die Spur zu kommen. Ist dir vielleicht etwas aufgefallen? Informationen nimmt die Polizei Essen unter der Telefonnummer 0201 / 829-0 entgegen.

Eindringliche Warnung der Polizei

Darüber hinaus rät die Polizei eindringlich, misstrauisch zu sein, wenn man von Unbekannten angerufen oder an der Haustür aufgesucht wird. „Auf gar keinen Fall“ solle man Details zu den familiären oder finanziellen Verhältnissen preisgeben, warnt die Polizei.


Mehr Themen für dich:


Man dürfe sich auch nicht unter Druck setzen oder bedrängen lassen. Vielmehr solle man zuerst seinen Bankmitarbeiter des Vertrauens anrufen. Auf jeden Fall solle man niemals Geld, Bankkarten oder Wertsachen an unbekannte Personen übergeben.

Verdächtige Anrufe sollten unverzüglich der Polizei gemeldet werden.