Essen

Essen: Tödlicher Friedhof-Streit – Polizei durchsucht DESHALB erneut den Tatort

Eine Hundertschaft der Polizei bei der Suchaktion in Essen.
Eine Hundertschaft der Polizei bei der Suchaktion in Essen.
Foto: ANC-NEWS

Essen. Gelingt jetzt in Essen ein durchschlagender Ermittlungserfolg?

Am 14. April ist auf dem Friedhofsparkplatz in Essen-Überruhr ein schwer verletzter Mann (46) gefunden, der später im Krankenhaus verstorben ist. Schnell ist ein Tatverdächtiger (46) festgenommen worden. Er soll das Opfer gekannt haben, stammen wohl aus dem gleichen Ort in Nordmazedonien. Er ist weiter in U-Haft.

Jetzt durchsucht die Polizei Essen den Tatbereich erneut!

Essen: Tödlicher Streit am Friedhof – Polizei durchsucht DESHALB erneut den Tatort

Die großangelegte Durchsuchungsmaßnahme hat am Montagmorgen im Bereich Holthuser Tal zwischen der Langenberger Straße und dem Kommunalfriedhof stattgefunden.

Ersten Ermittlungen zufolge soll es beim tödlichen Streit um Geld gegangen sein. Die Obduktion hatte ergeben, dass er eine Vielzahl von Verletzungen hatte, die durch stumpfe und scharfe Gewalt hervorgerufen worden sind.

++ RTL-Hammer! Sender gibt spektakuläre Verpflichtung bekannt ++

Essen: Finden Beamte neue Beweise?

Eine Einsatzhundertschaft der Polizei ist zum Einsatz gekommen. Laut Polizei sollten die Einheiten weitere Beweismittel im Tatortumfeld finden, darunter eine mögliche zweite Tatwaffe.

Die Durchsuchung ist von der Staatsanwaltschaft veranlasst worden, um sicher gehen zu können, dass bei einer früheren Nachschau nichts übersehen worden sei.

------------------------------------

Mehr News aus NRW:

++ Essen: „Wir beobachten mit Sorge die zunehmende Gewalt“ – Das wollen Grüne und CDU in Altenessen jetzt tun ++

++ Köln: Kultband „Höhner“ wirft Gitarristen raus – DAS steckt dahinter ++

++ Flughafen Köln/Bonn: Bitterere Nachricht – es betrifft ausgerechnet SIE ++

-------------------------------------

Die Ergebnisse der Durchsuchung ist noch nicht mitgeteilt worden. (at, mg)