Essen: Schüsse in Karnap ++ SO beschreiben Zeugen den Täter ++ Polizei hat wichtige Bitte

Mord oder Totschlag? Das ist der juristische Unterschied

Mord oder Totschlag? Das ist der juristische Unterschied

Beschreibung anzeigen

Schüsse auf offener Straße in Essen!

Wie eine Polizeisprecherin gegenüber DER WESTEN bestätigte, läuft am Dienstagmittag (10. Mai) ein Großeinsatz an der Karnaper Straße in Essen. Dort wurde eine schwer verletzte Person vorgefunden.

Essen: Schüsse in Karnap ++ Täter auf der Flucht

Zeugen hatten die Polizei über die Schüsse informiert. Zahlreiche Einsatzkräfte von Polizei und Rettungsdienst rückten in die Karnaper Straße aus.

Dort wurde eine blutüberströmte Person am Boden liegend gefunden. Ersthelfer kümmerten sich bereits um das Opfer. Der Rettungsdienst forderte einen Hubschrauber zur Versorgung des Verletzten an. Wir halten dich hier auf dem Laufenden.

+++ Hier kannst du den Newsblog aktualisieren +++

16.39 Uhr: Polizei Essen veröffentlich Täter-Beschreibung

Mittlerweile hat die Polizei Essen die Details zur Identität des Opfers preisgegeben. Es handelt sich um einen 34-jährigen türkischen Mann aus Bottrop.

Den mutmaßlichen Täter konnten Zeugen nur vage beschreiben. Er soll schlank gewesen sein und habe Jeans und eine Sonnenbrille getragen,

16.13 Uhr: Polizei Essen hat wichtige Bitte

Die Polizei hat eine wichtige Bitte an Zeugen. Bitte schicken Sie uns keine Videos zum Geschehen in Essen Karnap über unsere Social Media Kanäle.“ Wer der Polizei Videos und Fotos zuspielen möchte, solle dazu das Hinweisportal der Polizei NRW nutzen.

+++Essen: Vater erlebt Schießerei in Karnap direkt vor der Haustür – „Hatte Angst um meine Kinder“+++

15.45 Uhr: Sperrung in Karnap aufgehoben

Mittlerweile ist die Straßensperrung rund um den Tatort aufgehoben worden. Autos und öffentliche Verkehrsmittel können wieder die gesamte Karnaper Straße passieren.

15.12 Uhr: Polizei bestätigt Schüsse

Die Polizei hat die Schussabgabe mittlerweile offiziell bestätigt. Es sei aber zu keinem Schusswechsel wie vergangene Woche auf dem Hamborner Altmarkt in Duisburg gekommen (mehr dazu hier). Von dem oder den Tätern fehlt bislang jede Spur.

+++ Anschlag auf Schule in Essen verhindert! Was wir über den 16-jährigen wissen – und was nicht +++

Zeugen berichteten der Polizei von einem schwarzen Auto mit ausländischen Kennzeichen, das vom Tatort geflüchtet sei. Zu der Nationalität des Kennzeichens haben die Zeugen unterschiedliche Angaben gemacht.

----------------------------

Erste Hilfe leisten – das kannst du tun!

  • Bei einem Unfall die Unglücksstelle absichern und den Notruf unter 112 oder 110 wählen
  • Lebenswichtige Funktionen des Verletzten kontrollieren
  • Im Fall der Fälle: Wiederbelebung starten, Blutungen stillen, stabile Seitenlage
  • Person mit einer Rettungsdecke wärmen. Dabei auch auf Wärme von unten achten
  • Psychische Betreuung: Mit der betroffenen Person sprechen, ihr über den Kopf streichen. Auch Bewusstlose spüren diese Fürsorge.

----------------------------

13.50 Uhr: Schüsse in Essen – großräumige Sperrung

Für die Rettungs- und Ermittlungsarbeiten wurde die Karnaper Straße zwischen Stinnesstraße und Arenbergstraße gesperrt.

Die Polizei bat Autofahrer darum, den Bereich zu umfahren. Auch die Ruhrbahn kann dort am Nachmittag nicht passieren. Wie lange die Arbeit der Spurensicherung noch andauern wird, ist am frühen Nachmittag noch nicht abzusehen, sagte ein Sprecher der Polizei Essen gegenüber DER WESTEN.

-------------------------------------

Mehr News aus Essen:

-------------------------------------

Die Hintergründe der Tat sind bislang noch völlig unklar. Auch zur Identität des Opfers konnte die Polizei noch keine offiziellen Angaben machen. (at/ak)