Veröffentlicht inEssen

Essen: Seniorin (71) beschädigt mehrere Autos – und rast dann in die Ruhr

In Essen verlor eine Frau plötzlich die Kontrolle über ihren Wagen. Sie prallte gegen weitere Autos, anschließend landete sie in der Ruhr.

u00a9 Justin Brosch

Rettungsgasse: So bildest du sie richtig

Wenn sich der Verkehr außerorts staut, muss in Deutschland eine Rettungsgasse gebildet werden. Das musst du dabei beachten.

Schwerer Unfall in Essen-Kettwig! Das hätte auch mit dem Tod enden können: Eine Frau (71) verlor am Sonntagnachmittag (16. April) die Kontrolle über ihren Opel Corsa – und landete anschließend mit ihrem Fahrzeug in der Ruhr.

Zuvor beschädigte sie noch insgesamt neun andere Autos, wie die Polizei Essen gegenüber DER WESTEN bestätigte.

Essen: Frau befreite sich aus eigener Kraft

Bei Eintreffen der ersten Kräfte hatte sich die Frau bereits selbstständig aus ihrem Fahrzeug befreit und war ans Ufer geschwommen. Sie wurde umgehend rettungsdienstlich versorgt. Wie schwer sich die 71-Jährige bei dem Unfall verletzte, konnte die Polizei auf Nachfrage noch nicht sagen. Sie wurde jedoch vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht.

+++ Essen: „Letzte Generation“ sorgt für Verkehrschaos am Hauptbahnof – Autofahrer wütend: „Verpisst euch einfach!“ +++

Das Auto wurde mit Feuerwehrtauchern und dem ADAC aus dem Wasser geborgen. Nach Informationen von DER WESTEN hatte die Frau beim Ausparken aus einem Parkplatz mindestens zwei Fahrzeuge beschädigt. Im weiteren Verlauf fuhr sie über einen Parkplatz und beschädigte dort ebenfalls mehrere geparkte Fahrzeuge.

In Essen landete eine Autofahrerin mit ihrem Fahrzeug in der Ruhr. Foto: Justin Brosch

Schlussendlich landete sie mit ihrem Auto in der Ruhr. Die alarmierten Rettungskräfte kümmerten sich um die schockierte Frau, nachdem sie zuvor von Passanten betreut wurde.

Polizei entzieht Fahrerin den Führerschein

Mit einem Mehrzweckboot konnte die Einsatzstelle wasserseitig abgesichert werden. Zur Bergung des PKW wurde ein Abschleppdienst hinzugerufen. Die Bergung war aufgrund der Lage unterhalb der Eisenbahnbrücke erschwert und der Promenadenweg musste zeitweise gesperrt werden.


Mehr News:


Die Polizei hat den Führerschein der 71-Jährigen gleich sichergestellt. Nun steht eine Überprüfung ihrer „Eignung und Befähigung zum Führen von Kraftfahrzeugen“ an, sollte die zuständige Behörde auf die Anregung der Polizei eingehen.

Erst am Samstag (15. April) kam es am Limbecker Platz zu einem schweren Unfall. Ein Krankenwagen-Fahrer wurde am Steuer bewusstlos, raste gegen ein Schild. Mehr dazu hier.