Essen

Essen: Club hat wichtige Botschaft an seine Gäste – „Traurige Hiobsbotschaften überschlagen sich“

Foto: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Britta Pedersen

Essen. Auch in Essen leidet die Club-Szene enorm unter den steigenden Corona-Zahlen und den damit verbundenen Maßnahmen!

Auf Facebook hat das „Don't Panic“ am Viehofer Platz in Essen nun eine wichtige Ankündigung an seine Besucher!

Essen: Club mit wichtiger Corona-Ankündigung

„Die aktuellen Meldungen und traurigen Hiobsbotschaften zur Corona-Lage überschlagen sich mal wieder“, schreibt der Pub im Netz. „Wir werden in den nächsten Tagen in Ruhe über das sich jetzt schon abzeichnende Regelungs-Chaos von Bund/ Ländern/ Stadt informieren und vor allem, wie wir damit umgehen werden.“

---------------------

Das ist die Stadt Essen:

  • geht auf das vor 850 gegründete Frauenstift Essen zurück
  • 582.760 Einwohner, neun Stadtbezirke und 50 Stadtteile, viertgrößte Stadt in NRW
  • seit 1958 Sitz des neugegründeten Bistums Essen
  • Wahrzeichen unter anderen: Zeche Zollverein, Villa Hügel, Grugapark Essen
  • war 2010 Kulturhauptstadt Europas und 2017 Grüne Hauptstadt Europas
  • Oberbürgermeister ist Thomas Kufen (CDU)

-----------------------

Doch bereits an diesem Wochenende muss das „Don't Panic“ bereits Abstriche machen. Schon am Freitagabend musste ein Konzert kurzfristig umgeplant werden – und so auch am heutigen Samstag!

„Don't Panic“ in Essen meldet Änderung bei Konzert-Planung

Das Konzert mit „Der Butterwege“ muss im sogenannten „Backyard Club“ stattfinden. Zudem müssen die Besucher die 3G-Regel beachten – also nachweisen, dass sie geimpft, genesen oder getestet sind.

-------------------

Weitere Nachrichten aus der Stadt Essen:

---------------------------

„Wir wissen derzeit zwar nicht, wie genau es weitergeht“, schreibt der Pub, aber man wolle mit Vernunft und Verantwortung darauf bestmöglich achten, dass sowohl die Gesundheit der Besucher als auch die der Thekenkräfte geschützt werden. (at)