Essen: Junge (3) prahlt mit Fuffis vor Geschäft – dann greift die Polizei ein

Essen: Die Polizisten staunten nicht schlecht, als sie einen kleinen Jungen (3) mit einem ganzen Bündel Geldscheine in der Hand alleine auf offener Straße erwischten. (Symbolbild)
Essen: Die Polizisten staunten nicht schlecht, als sie einen kleinen Jungen (3) mit einem ganzen Bündel Geldscheine in der Hand alleine auf offener Straße erwischten. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / U. J. Alexander

Da wollte wohl jemand in Essen schon mal selbst einen Großeinkauf machen.

Ein dreijähriger Junge fiel Passanten in Altenessen auf, weil er alleine mit einer ganzen Menge Bargeld mitten in Essen unterwegs war. Er wollte sich wohl zu seiner ersten eigenen Shoppingtour aufmachen.

Essen: Junge (3) wedelt auf offener Straße mit Geldscheinen – Polizei wird hellhörig

Ein 60-jähriger Passant wurde am Mittwochvormittag gegen 10.30 Uhr auf den Jungen im Sigambrerweg aufmerksam, weil dieser unbeaufsichtigt mit den Händen voller Bargeld unterwegs war.

------------------------------------------------------------------

Das ist die Stadt Essen:

  • geht auf das vor 850 gegründete Frauenstift Essen zurück
  • 582.760 Einwohner, neun Stadtbezirke und 50 Stadtteile, viertgrößte Stadt in NRW
  • seit 1958 Sitz des neugegründeten Bistums Essen
  • Wahrzeichen unter anderen: Zeche Zollverein, Villa Hügel, Grugapark Essen
  • war 2010 Kulturhauptstadt Europas und 2017 Grüne Hauptstadt Europas
  • Oberbürgermeister ist Thomas Kufen (CDU)

------------------------------------------------------------------

Schnell informierte der Zeuge die Polizei, die den Dreijährigen zur Rede stellten, wo er das ganze Geld herhabe.

Essen: Junge hatte sich mit dem Geld aus elterlicher Wohnung geschlichen

Der Junge gab zu, dass er die insgesamt 1045 Euro, die er bei sich hatte, seinem auf der Couch schlafenden Vater kurzerhand aus der Hosentasche stibitzt hatte und nun mal selbst einkaufen gehen wollte.

+++Essen: Feuerwehreinsatz im ehemaligen Real-Markt im Kronenberg Center – doch SIE verhindern Schlimmeres+++

Gemeinsam mit dem kleinen Ganoven begaben sich die Beamten zur Wohnung des Jungen und weckten den noch immer schlafenden Vater.

Essen: Polizisten müssen nichtsahnenden Vater erstmal wecken

Nachdem sie ihn über die Flausen seines Sohnes aufgeklärt hatten, gaben die Polizisten dem geschockten Mann sein Geld zurück.

-------------------------

Mehr News aus Essen:

Tierheim Essen hat seine Grenzen erreicht! Leiterin wütend: „Katastrophe“

Essen: Ärger um Wahlplakat mit Polizei – ausgerechnet SPD-Polizist verteidigt CDU

Essen: Chaos nach Rohrbruch – Hauptverkehrsachse gesperrt: „Die Ruhr hat sich auf die Straße verschoben“

------------------------------

Der Missetäter verzog sich daraufhin in sein Kinderzimmer und bedauert wahrscheinlich die ganzen Süßigkeiten, die ihm jetzt durch die Lappen gegangen sind. (kk)