Aldi: Wohnen über dem Discounter – HIER ist es bald möglich

Warum Aldi in Österreich Hofer heißt

Warum Aldi in Österreich Hofer heißt

Aldi Süd expandierte 1968 zum ersten Mal ins Ausland. In Österreich heißen die Filialen des Unternehmens Hofer.

Beschreibung anzeigen

Aldi Nord will Wohnungen für den kleinen Mann bauen!

In Berlin eine Wohnung zu bekommen und günstigen Wohnraum anbieten zu wollen, ist weiterhin ein Problem. Diese Debatte musste einst Kevin Kühnert (SPD-Vize) mit seinem Vorschlag, die Immobilien-Haie zu stoppen, leider auch einsehen. Nun soll ein neues Konzept von Aldi her, das geschickt die wenig vorhandene Fläche nutzt.

Aldi Nord baut Wohnungen über Discounter - Kunden werden zu Mietern

Wie die Morgenpost berichtet, sollen in Berlin über dem Discounter von Aldi bald Wohnungen entstehen. Über dem Laden wohnen, Treppe runter und einkaufen. So stellt sich das Unternehmen mit Sitz in Essen vor.

Andere Supermärkte kennt man schon in Einkaufsstraßen. Rewe, Edeka und Co. sind häufig im Erdgeschoss von Wohnhäusern. Jetzt will Aldi nachziehen und sogar als Vermieter auftreten. Das Konzept ist nicht ganz neu. Auch in Berlin-Reinickendorf gibt es zum Beispiel seit kurzem solche Gebäudekomplexe.

In Berlin-Pankow-Niederschönhausen entstehe bald ein ähnliches Konzept. 106 neue Wohnungen werden in der Dietzgenstraße bis 2023 gebaut.

-------------------

Weitere Nachrichten zu Aldi:

Aldi mit futuristischem Produkt – du errätst nie, was das ist!

Aldi Süd: Revolution im Discounter! Ist DAS bald auch bei uns möglich?

Aldi, Lidl, Rewe und Co.: Kunden aufgepasst – DAS ändert sich durch die Notbremse für die Supermärkte und Discounter

-------------------

Die alte Filiale stehe kurz vor der Schließung, wird vorübergehend woanders geöffnet. Eine Baugrube zeigt bereits den baldigen Baubeginn des Neubaukomplexes an.

-------------------

Das ist Aldi:

  • Aldi Nord und Aldi Süd sind zwei separate Unternehmensgruppen
  • Aldi steht für Albrecht-Discount: 1913 machte sich Karl Albrecht in Essen als Brothändler selbstständig
  • 1962 wurde der Familienbetrieb zu einem reinen Discounter umfunktioniert und hat den heutigen Namen „Aldi“ gekriegt
  • Die Trennung in Nord und Süd erfolgte 1961
  • Mittlerweile zählt Aldi zu den zehn größten Einzelhandelsgruppen weltweit

--------------------

Laut Tagesspiegel sei Aldi ein guter Partner für das Projekt, findet Berlins Stadtentwicklungssenator Sebastian Scheel (Linke). Er sagte der Zeitung: „Denn das Unternehmen schafft aus eigenem Interesse bezahlbaren Wohnraum, den sich breite Bevölkerungsschichten leisten können.“ Denn die Überlegung dahinter sei, dass Menschen in teuren Eigentumswohnungen eher nicht in Discountern einkaufen gehen.

Aldi selbst gab an: „Bei der Miete orientieren wir uns an den ortsüblichen Niveaus und wo es Sinn ergibt, arbeiten wir bei Vermietung und Verwaltung mit einem externen Partner zusammen.“

Mehr zu dem Aldi-Projekt in Berlin kannst du bei der Morgenpost nachlesen. (js)