Veröffentlicht inEssen

A52 in Essen: Unfall-Helfer stehen vor DIESEM Problem – plötzlich müssen zahlreiche Rettungswagen anrücken

Rettungsgasse: So bildest du sie richtig

Wenn sich der Verkehr außerorts staut, muss in Deutschland eine Rettungsgasse gebildet werden. Das musst du dabei beachten.

Essen. 

Der Anblick dieser Unfallstelle auf der A52 in Essen dürfte den ein oder anderen Autofahrer etwas beunruhigt haben…

Am Freitagnachmittag (22. Juli) kam es auf der A52 in Essen zu einem Unfall zwischen zwei Transportern, an Bord waren jeweils mehrere Kinder. Kurz darauf parkten rund ein halbes Dutzend Rettungswagen an der Unfallstelle.

Kein Wunder, dass man da direkt das Schlimmste befürchtet. Doch wie die zuständige Polizei Düsseldorf auf Anfrage von DER WESTEN erklärte, steckte hinter dem Großaufgebot an Rettungswagen etwas ganz anderes…

A52 in Essen: Auffahrunfall zwischen zwei Transporten – Kinder an Bord

Der Auffahrunfall der beiden Transporter, bei denen es sich nach Informationen von DER WESTEN um VW-T5-Busse handelte, ereignete sich kurz vor der Ausfahrt Essen-Ruhrallee.

Während der genaue Unfallhergang auch der Polizei Düsseldorf noch nicht völlig klar ist, können die Behörden doch erklären, was es mit den vielen Rettungswagen auf sich hat. Denn viele Verletzte gab es bei dem Unfall nicht. „Das ist eine ganz komische Geschichte“, sagte der Polizeisprecher und verwies darauf, dass seine Behörde schon sehr viele besorgte Anfragen zu dem Vorfall erhalten habe.

+++ Essen: Star-Dirigent Soltesz stirbt mitten bei Konzert – Ruhrgebiet geschockt +++

A52 in Essen: Plötzlich mehrere Rettungswagen vor Ort

Ja, die Transporter hatten „relativ viele Kinder an Bord“ – verletzt wurden bei dem Unfall jedoch lediglich drei Erwachsene und ein Kind, alle von ihnen nur leicht. Sie wurden von den Rettungskräften ins Krankenhaus gebracht – doch plötzlich sahen sich die Helfer mit einem ganz anderen Problem konfrontiert, wie die Düsseldorfer Polizei erklärt.

————————————————–

Weitere Meldungen aus Essen:

————————————————–

Da waren noch die ganzen anderen Kinder aus den Transportern vor Ort, die man ja unmöglich an der Unfallstelle auf der Autobahn stehen lassen konnte. Darum fassten die Rettungskräfte ganz spontan einen Entschluss.

A52 in Essen: Rettungswagen als Kinder-Taxi

Kurzerhand wurden mehrere Rettungswagen zur Unfallstelle gerufen, um für die Kinder Taxi zu spielen und sie nach Hause beziehungweise zu ihren Eltern zu bringen. Kein Grund zur Sorge also. Den Kleinen geht es soweit gut. (at)