Duisburg

Helikopter-Eltern, eine kämpfende Mutter und ein Sportverein in der Rassismus-Falle: Das bewegte diese Woche Duisburg

 Bedriye Bana vermisst ihren Sohn Mohammed Issa , der nach einem gemeinsamen Besuch bei Verwandten im Libanon nicht mehr nach Deutschland einreisen darf.
Bedriye Bana vermisst ihren Sohn Mohammed Issa , der nach einem gemeinsamen Besuch bei Verwandten im Libanon nicht mehr nach Deutschland einreisen darf.
Foto: Stephan Eickershoff / FUNKE Foto Services  

Duisburg. Auch in dieser Woche war wieder einiges los in Duisburg. Wir haben die bewegendsten Geschichten zusammengetragen.

Angst vor Fleisch im Kartoffelpuffer

Das Aufreger-Thema der Woche waren Helikopter-Eltern. Zwei Duisburger Erzieherinnen packten aus und erzählten die bemerkenswertesten Geschichten über besorgte Eltern. Hier kannst du sie lesen.

Duisburgerin kämpft um ihren Sohn

Bedriye Bana durfte ihren kleinen Sohn (1) nicht aus Lybien zurück nach Deutschland nehmen. Ihm wurde am Flughafen die Ausreise verwehrt. Was dahinter steckt, liest du hier.

Sportverein in der Rassismus-Falle

Der Duisburger Sportverein, der eine Duisburger Familie nicht aufnehmen wollte, weil die Mutter bei der Anmeldung der Tochter ein Kopftuch trug, steht scharf in der Kritik. Ein Shitstorm ist ausgebrochen. Wie es weitergeht, liest du hier.

-------------------------------------

• Mehr Themen:

Kollegen in Duisburg mit abgebrochenem Stiel gefoltert und vergewaltigt - zweiter Angeklagter vor Gericht

Kopftuch-Verbot in Duisburger Sportverein: Mutter Tuba schockiert über Drohungen gegen Vorstand

Das sind die beliebtesten Babynamen in Duisburg - auffällige Abweichungen im Norden

-------------------------------------

 
 

EURE FAVORITEN

Känguru-Baby Lizzy verzückt den Zoo Duisburg

Do, 19.07.2018, 13.49 Uhr
Beschreibung anzeigen