Duisburg: Security-Mitarbeiter auf Gelände der Uni Duisburg-Essen von Unbekanntem mit Messer verletzt

Security-Mitarbeiter an der Uni Duisburg-Essen angefallen! (Symbolbild)
Security-Mitarbeiter an der Uni Duisburg-Essen angefallen! (Symbolbild)
Foto: IMAGO / Ralph Lueger

Erschreckender Vorfall auf dem Campus der Uni Duisburg-Essen!

Ein Security-Mitarbeiter drehte seine Runden auf dem Gelände der Universität Duisburg-Essen, dann wurde es plötzlich gefährlich für ihn.

Duisburg: Unbekannte auf Uni-Campus – Wachmann reagiert sofort

Als ein Security-Mitarbeiter am Mittwochabend seinen täglichen Rundgang machte, ahnt er wohl noch nicht, was ihm schon bald passieren würde.

Auf dem umzäunten Geländer der Uni Duisburg-Essen in Hochheide nahm der Sicherheitsmann plötzlich ungewöhnliche Geräusche aus Richtung der Friedrich-Ebert-Straße wahr und versuchte herauszufinden, woher die Geräusche kamen.

------------------------

Ein paar Fakten über die Stadt Duisburg:

  • frühste schriftliche Erwähnung im Jahr 883
  • ist fünftgrößte Stadt in NRW, besteht aus sieben Stadtbezirken
  • hat rund 498.686 Einwohner (Stand: Dezember 2019)
  • Duisburger Hafen gilt als größter Binnenhafen der Welt
  • fast ein Drittel des in Deutschland erzeugten Roheisens stammen aus den acht Duisburger Hochöfen
  • Sehenswürdigkeiten unter anderen: Landschaftspark Duisburg-Nord, Tiger & Turtle – Magic Mountain, Sechs-Seen-Platte
  • Oberbürgermeister ist Sören Link (SPD)

------------------------

Dabei stieß er auf drei Jugendliche, die sich unerlaubter Weise Zutritt zu dem Campus verschafften. Zwei von Ihnen ergriffen direkt die Flucht. Ein Jugendlicher bekam der 30-Jährige jedoch zu schnappen.

Situation eskaliert – Jugendlicher zückt Messer und flüchtet

Um sich aus dem Griff des Wachmanns zu befreien, zückte der Unbekannte auf einmal ein Messer. Er verletzte den Sicherheitsmann damit oberflächlich am Unterarm und flüchtete blitzartig.

------------------------

Noch mehr News aus Duisburg:

Duisburg: Großeinsatz in der Nacht! Wohnhaus brennt lichterloh – über 100 Feuerwehrleute rücken aus

Duisburg: Juwelier in Marxloh ausgeraubt! Polizei fahndet nach bewaffnetem Trio

Zoo Duisburg: Abschied von Publikumslieblingen – doch ein Detail freut Besucher: „Beste Entscheidung“

------------------------

Die Polizei hat den Fall aufgenommen und bittet aufmerksame Mitmenschen um Zeugenaussagen zu dem Trio. Wer etwas zum Tathergang sagen kann, soll sich unter der 0203 2800 beim Kriminalkommissariat 34 in Duisburg melden. (cg)