Duisburg: Überflutungsgefahr! HIER werden schon Straßen gesperrt

Warum heißt Duisburgs Stadtteil Marxloh eigentlich Marxloh?

Warum heißt Duisburgs Stadtteil Marxloh eigentlich Marxloh?

Beschreibung anzeigen

In Duisburg steigt und steigt der Wasserpegel im Rhein. Jetzt haben die Wirtschaftsbetriebe reagiert.

Aus Sicherheitsgründen mussten nun sogar mehrere Straßen in Duisburg gesperrt werden. Welche das sind, erfährst du hier.

Duisburg: Wasserpegel im Rhein steigt – mehrere Straßen gesperrt

Am Donnerstag ist der Wasserstand am Rhein so stark gestiegen, dass die Wirtschaftsbetriebe Duisburg (WBD) Maßnahmen einleiten mussten.

Laut einer offiziellen Pressemeldung ist der Pegel im Hafenstadtteil Ruhrort auf 7,30 Meter angestiegen. Da Überflutungen befürchtet werden, wurden nun mehrere Straßen und Zufahrten zum Rhein in Teilen gesperrt.

Folgende Straßen sind betroffen:

  • Rheindeichstraße gegenüber der Haus-Nr.111 in Duisburg-Baerl
  • Lilienthalstraße ab dem Wendehammer in Duisburg-Neuenkamp
  • Am Bort hinter NATO-Rampe in Duisburg-Kasslerfeld
  • Pontwert Abfahrten zu Anlegestellen Ruhr in Duisburg-Ruhrort
  • Kegelstraße ab der Haus-Nr.141 in Duisburg-Mündelheim
  • Dammstraße Ecke Paschmannstraße in Duisburg-Baerl
  • Hirtenweg hinter Bootshaus Ehingen in Duisburg-Ehingen
  • Königstraße hinter dem Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Duisburg Rhein in Duisburg-Homberg
  • Wilhelmallee ab Haus-Nr. 26, Abzweig Rheinuferweg, in Duisburg-Homberg
  • Hofstraße ab Haus-Nr.15 in Duisburg-Baerl

SO lange bleiben die Sperrungen

Die WBD geht davon aus, dass die Sperrungen bis Mitte nächster Woche bestehen bleiben.

Die Schließung des Marientors sei bislang nicht nötig, da sich der Wasserstand laut Vorhersage bei ca. 8,00 m einpendeln werde und im anschließenden Verlauf wieder abfalle.

-------------------

Noch mehr News aus Duisburg:

Duisburg: Circus-Schausteller packt aus – DAS hat es noch nie gegeben

Vodafone in Duisburg: Vorsicht! Hinter DIESER Masche verstecken sich fiese Betrüger

Duisburg: Über 11 Jahre nach der Loveparade – Land NRW zieht diese Konsequenzen

-------------------

Sollte sich die Prognose jedoch ändern und ein Wasserstand von 8,50 Meter erwartet werden, dann müsse auch das Tor geschlossen werden. (cg)