Duisburg

Duisburg: Kult-Imbiss macht Schluss – „Wehmütig blicken wir zurück“

In Duisburg gibt es jetzt eine Currywurst-Flatrate

In Duisburg gibt es jetzt eine Currywurst-Flatrate

Beschreibung anzeigen

Duisburg. Ruhrpott pur: Currywurst am Stiel, im Glas und eine Currywurst-Flatrate – der Besitzer der wohl berühmtesten Imbiss-Bude aus Duisburg hat sich in der Vergangenheit so einige Varianten für das beliebte Gericht einfallen lassen.

Mit seiner Currywurst im Glas hat es Marco Peters sogar ins Fernsehen geschafft. Bei „Die Höhle der Löwen“ überzeugte der Wurstliebhaber Investor Ralf Dümmel von seiner kreativen Idee. Doch seinen Food-Truck „Iss doch Wurscht“ in Duisburg gibt es nun nicht mehr.

Duisburg: Aus für Kult-Imbiss – Food-Truck steht bald HIER

Zwölf Jahre lang bediente Marco Peters seine Kunden mit der Kult-Speise in Duisburg – an immer wechselnden Standorten. Das sorgte auch immer wieder für Probleme (mehr dazu hier).

-----------------------------

Das ist die Currywurst:

  • dasbeliebte Gericht besteht aus einer Brat- oder anderen Brühwurst, die in der Regel in Stücke geschnitten und in einer tomatenhaltigen Sauce mit Currypulver serviert wird
  • auf dem Speiseplan steht die Wurst seit der Nachkriegszeit und erfreut sich seit jeher großer Beliebtheit
  • über 800 Millionen Currywürste werden jährlich in Deutschland verzehrt, 28 Mal in Folge machten ihre Fans sie zum beliebtesten Kantinenessen
  • die beliebteste Beilage sind natürlich Pommes

-----------------------------

Mit seiner Idee für die Currywurst am Stiel sorgte Peters deutschlandweit für Furore, stellte das Angebot allerdings nach kurzer Zeit wieder ein (den Grund dafür erfährst du hier).

Jetzt gibt der Imbiss-Betreiber auch seinen bekannten Food-Truck auf.

+++ Rewe in Dortmund: Plötzlich anderes Mehl und Öl in Regalen – Kunden sind aufgeschmissen +++

Duisburg: „Wehmütig blicken wir zurück“ – so geht es weiter für die Kult-Currywurst

So ganz verschwindet der Truck allerdings nicht: „Wir haben für den Truck einen neuen Abnehmer gefunden und dieser wird demnächst in neuem Style auf Norderney stehen“, erklärt Marco Peters. Den Erlös wolle er an die Opfer des Ukraine-Kriegs spenden.

Viele Kunden trauern um den Kult-Imbiss aus Duisburg. Hier einige ausgewählte Reaktionen in den Kommentaren zum Abschied bei Facebook:

  • Wir denken auch traurig zurück an die Zeit am Kreisel. Für keine andere Wurst sind wir 6km, später 10km bis nach Meiderich gefahren
  • Wie schade, so hab ich euch kennengelernt. Aber wir sehen uns wieder. Und darauf freue ich mich
  • Nie mehr frisch gebrutzelte Currywurst mit euren leckeren Saucen? Nie mehr an eurem Wagen stehen und ein Schwätzchen halten? Nie mehr? Das muss ich erst mal sacken lassen!

Und auch der Betreiber und sein Team geben zu: „Wehmütig blicken wir zurück.“

-----------------------------

Weitere Meldungen aus Duisburg:

-----------------------------

Aus dem Gastro-Business verschwindet der Geschäftsmann jetzt allerdings nicht. Stattdessen hat Marco Peters gemeinsam mit Ralf Dümmel und Box-Legende Axel Schulz ein neues Produkt auf den Markt gebracht. Neben der Currywurst im Glas kannst du jetzt auch Schaschlik im Glas („Iss doch Schaschlik“) im Supermarkt kaufen. (ak)