Duisburg

Duisburg: Mann in Marxloh zu Tode geprügelt – Polizei bietet hohe Belohnung an

So entsteht ein Phantombild

So entsteht ein Phantombild

Ingo von Westphal ist Phantombildzeichner. Uns hat er erklärt, wie ein Phantombild entsteht.

Beschreibung anzeigen

Duisburg. Schreckliche Gewalttat am Dienstag (19. April) nach Ostern in Duisburg.

An diesem Tag ist ein Mann (53) in seiner Wohnung an der Ottostraße/Ecke Mathildenstraße in Marxloh übel zugerichtet worden und wenig später gestorben. Die Polizei Duisburg hat nun ein Foto des Verstorbenen veröffentlicht - um dringende Fragen zu klären.

Duisburg: Mann in eigener Wohnung getötet – kennst du Mirsad Delic

Mirsad Delic war zuvor nicht bei seiner Arbeit aufgetaucht. Kollegen machten sich Sorgen um den Familienvater, dessen Frau und Sohn sich in Bosnien aufhalten.

Sie alarmierten die Polizei Duisburg. Die Beamten fanden den Duisburger schließlich in seiner Wohnung vor - bewusstlos und mit schweren Kopfverletzungen. Der 53-Jährige kam umgehend ins Krankenhaus - doch die Ärzte konnten nichts mehr für ihn tun. Zwei Tage später war er tot.

Bei der Obduktion seiner Leiche kam heraus: Mirsad Delic starb an den Folgen mehrerer Schläge auf seinen Kopf!

----------------------------------

Das ist die Stadt Duisburg:

  • Frühste schriftliche Erwähnung im Jahr 883
  • Fünftgrößte Stadt in NRW, besteht aus sieben Stadtbezirken, hat rund 496.000 Einwohner (Stand: Dezember 2020)
  • Duisburger Hafen gilt als größter Binnenhafen der Welt
  • Fast ein Drittel des in Deutschland erzeugten Roheisens stammt aus den acht Duisburger Hochöfen
  • Sehenswürdigkeiten unter anderen: Landschaftspark Duisburg-Nord, Tiger & Turtle – Magic Mountain, Sechs-Seen-Platte
  • Oberbürgermeister ist Sören Link (SPD)

----------------------------------

Jetzt bitten die Ermittler die Öffentlichkeit um Hilfe bei der Aufklärung Falls.

Mann in Duisburg getötet – hohe Belohnung ausgesetzt

Weil der Mann sehr zurückgezogen lebte, haben die Ermittler Probleme bei der Beleuchtung seiner Lebensumstände. Deshalb hat die Polizei nun ein Foto des Toten veröffentlicht und fragt: Wer kann etwas zu seinen Lebensgewohnheiten oder Bekannten sagen?

Die Ermittler gehen davon aus, dass der 53-Jährige in der Zeit zwischen Ostermontag (23 Uhr) und Dienstag (19. April , 7 Uhr) angegriffen worden sein muss. Die Polizei sucht Zeugen, die in dem Zeitraum verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich um den Tatort gesehen haben.

----------------------------------

Weitere Meldungen aus Duisburg:

----------------------------------

Für Hinweise, die zur Ergreifung von Tatverdächtigen führen, hat die Duisburger Staatsanwaltschaft eine Belohnung von 4.000 Euro ausgesetzt.

Dir ist der Verstorbene in der Vergangenheit begegnet oder du kannst weitere Angaben zu dem Fall machen? Dann melde dich bitte bei der Polizei Duisburg unter der Nummer: 0203 2800. (ak)