Veröffentlicht inDuisburg

Duisburg: Ungeheuerlich! Mann klaut lebenswichtige Stammzellen aus ICE – er ist kein Unbekannter

Stammzellen-Diebstahl am Duisburger Hauptbahnhof! Die Polizei fahndet nach dem ungeheuerlichen Zwischenfall nach IHM.

u00a9 IMAGO/Funke Foto Services & Bundespolizei

Verbrechen in NRW: So viel Arbeit hat die Polizei wirklich

Laut der Polizei-Kriminalstatistik ist die Kriminalität in NRW 2022 leicht angestiegen. In den vergangenen sechs Jahren war sie noch stetig gesunken. Mit knapp 1,37 Millionen Delikten gab es einen Anstieg um 13,7 Prozent zum Vorjahr.

Schockierender Zwischenfall am Duisburger Hauptbahnhof am Montagabend (14. November). Dort ist einem Mann (59) ein Koffer mit lebenswichtigem Inhalt gestohlen worden.

Es handelte sich nach Angaben der Polizei um Stammzellenspenden, die der Franzose auf seiner Dienstreise quer durch Europa bringen sollte. Beim Zwischenhalt seines ICE in Duisburg passierte es.

Duisburg: Stammzellen-Dieb ist kein Unbekannter

Es geschah in Sekundenbruchteilen. Gegen 18.30 Uhr schnappte sich ein Mann im Vorbeigehen den Koffer mit den Stammzellen und rannte davon. Der 59-Jährige jagte dem Dieb hinterher, verlor ihn jedoch aus den Augen. Sofort erstattete der Franzose Anzeige bei der Polizei am Duisburger Hauptbahnhof.


Auch interessant: Führerschein teuer wie nie! Duisburg Fahrlehrer deutlich: „Zwei Jahre keinen Sommerurlaub“


Die Beamten leiteten sofort eine Fahndung nach dem gestohlenen Koffer ein. Auf Videos von Überwachungskameras konnten die Beamten den Kofferdieb erkennen. Schnell stand fest: Bei dem Mann handelte es sich um einen Mann, der den Einsatzkräften aus früheren Diebstahl-Delikten bekannt war. Sie wussten sogar seinen Namen. Am Duisburger Hauptbahnhof fehlte von dem Mann allerdings jede Spur.

Jetzt kostenlos die wichtigsten News von DER WESTEN auf dein Handy.

WhatsApp Channel Übersicht

Polizei findet geplünderten Koffer

Den Koffer konnte die Polizei am Osteingang jedoch finden.

Die Polizei fand den geplünderten Koffer am Duisburger Hauptbahnhof. Foto: Bundespolizei

Zum Schock aller Beteiligten war die Transportbox allerdings bis auf zwei Blutspenden leer! Die Bundespolizei ermittelt nun gegen den vermutlich identifizierten Mannes wegen Diebstahls. Es bleibt bislang ein Geheimnis, was der Tatverdächtige mit dem Inhalt des Koffers anstellen wollte. Stammzellenspenden sind häufig eine der letzten Therapie-Hoffnungen von Menschen, die etwa an Leukämie erkrankt sind. Häufig dauert es Monate, bis ein passender Spender gefunden ist. Was für die Patienten möglicherweise die letzte Überlebenschance sein könnte, dürfte für den Kofferdieb kaum von Nutzen sein. Dementsprechend fassungslos macht der Zwischenfall alle Beteiligten.


Mehr Themen:


Zuletzt suchte die Feuerwehr Dortmund nach einem Stammzellenspender für einen jungen Kameraden, der an Blutkrebs erkrankt ist. Mehr dazu hier >>>