Veröffentlicht inDuisburg

Duisburg: Brand in Wohnung – 60-Jähriger stirbt

In Duisburg ist ein 60-Jähriger bei einem Wohnungsbrand ums Leben gekommen. Drei weitere Anwohner mussten ins Krankenhaus.

u00a9 Justin Brosch

Verbrechen in NRW: So viel Arbeit hat die Polizei wirklich

2021 ist die Kriminalität zum sechsten Mal in Folge gesunken. Hat die Polizei immer weniger zu tun?

In Duisburg ist es zu einem schlimmen Vorfall gekommen. In einem Haus kam es zu einem Brand, der einen Anwohner das Leben kostete.

Nach dem Brand in Duisburg mussten drei weitere Anwohner in Krankenhäuser gebracht werden.

Duisburg: Wohnungsinhaber stirbt bei Brand

Nach den Angaben der Polizei und Staatsanwaltschaft Duisburg ereignete sich der Brand am Freitag (3. März) gegen 8 Uhr in der Beethovenstraße. Bei diesem kam der 60 Jahre alte Wohnungsinhaber ums Leben. Drei weitere Hausbewohner, ein Mann (56), eine Frau (29) sowie ihre Tochter (1,5 Jahre), kamen mit dem Verdacht auf eine Rauchgasintoxikation mit Rettungswagen in Krankenhäuser.


Weitere Themen:


Der Brand war gegen 8.30 Uhr gelöscht. Anschließend konnten die Bewohner der Nachbarhäuser wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Ob die Bewohner des Brandhauses auch wieder in ihre Wohnungen können, wird aktuell geprüft.

Die Polizei hat nun die Ermittlungen zu der Brandursache aufgenommen. Dafür wird auch ein Sachverständiger hinzugezogen. Der Leichnam des 60-Jährigen soll in Kürze obduziert werden.