Veröffentlicht inDortmund

Zoo Dortmund: Pfleger treffen Entscheidung – plötzlich hängt dieses Baby-Leben am seidenen Faden

Im Zoo in Dortmund steht das Leben eines süßen Tierbabys auf der Kippe, nachdem Tierpfleger eine schwerwiegende Entscheidung trafen.

© imago images/biky

Die Tigerkinder im Zoo kämpfen um ihr Futter

Die Tigerkinder und Mama Dasha bekommen im Duisburger Zoo Eisbomben mit Fleisch.

Der Zoo Dortmund teilt auf Facebook die emotionale Geschichte des süßen Tierbabys Emil! Ein kalifornischer Seelöwen-Nachwuchs, der einen herzzerreißenden Start in die Welt hinter sich gebracht hat und jetzt um sein Leben bangt.

+++ Zoo Dortmund: Es passierte mitten in der Nacht – Besucher total fassungslos! – DerWesten.de +++

Immer wieder passiert es, dass Tierbabys nicht wie erwünscht von ihren Müttern versorgt werden. Daher ist viel Arbeit und Mühe der Tierpfleger gefragt, um diese kleinen Seelen selber aufzuziehen und lebensfähig zu machen.

Emil bangt im Dortmunder Zoo um sein Leben

Es war ein warmer Juni-Tag, als Emil die Aquarien des Zoos betrat. Am 26. Juni dieses Jahres erblickte der kleine Kalifornische Seelöwe das Licht der Welt. Mit seinen fünf Monaten ist Emil noch in dem zarten Alter, in dem er von seiner Mutter Emma abhängig ist. Doch das süße Robbenbaby lernt schon schnell, was es bedeutet alleine zu sein.

Ein heranwachsender Seelöwe wird etwa ein Jahr lang von seiner Mutter gesäugt, bevor er sich langsam an feste Nahrung herantastet. Bei Emil kam es anders als geplant. Die Mutter-Kind-Bindung zwischen Emma und ihrem Sprössling riss ab, als die beiden von der Seelöwen-Gruppe getrennt wurden. Eine abrupte Situation , die die Pfleger des Zoos vor eine schwierige Entscheidung stellte.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Facebook, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Emil musste in die Obhut der menschlichen Handaufzucht übergeben werden. Tierpfleger stehen vor der Herausforderung, den kleinen Emil für ein unabhängiges Seelöwenleben vorzubereiten. Die Handaufzucht eines Kalifornischen Seelöwen ist wahrlich kein Kinderspiel – sie erfordert das Wissen der Tierpfleger, gepaart mit der Expertise des Zootierärzte-Teams. Doch sie bleiben stehts zuversichtlich und tapfer!

Baby-Schicksal berührt Tierfreunde

In der Kommentarspalte teilen die User ihr Mitgefühl und Drücken die Daumen für Emil:

  • „Alles Gute dem Kleinen und allen Beteiligten viel Erfolg, Ihr schafft das.“
  • „Oh, das ist ja traurig für Emil, aber Ihr tut alle Euer Bestes, um Emil durch zu bekommen. Alles Gute für Emil und das er ein großer starker Seelöwe wird.“
  • „Ohje irgendwie wie traurig für den kleinen süßen Emil . Ich drücke ganz fest die Daumen. Emil schafft das“

Auch interessant:


Die Geschichte von Emil, ist hoffentlich noch lange nicht zu Ende. Es bleibt spannend, wie sich das Seelöwenbaby entwickeln wird.