Zoo Dortmund mit wichtiger Nachricht an Besucher! Das solltest du vor deinem Besuch ab sofort wissen

Das sind die fünf größten Zoos Deutschlands

Das sind die fünf größten Zoos Deutschlands

Beschreibung anzeigen

Die Corona-Pandemie und ihre Regeln machen auch vor dem Zoo Dortmund nicht halt.

Deshalb müssen sich jetzt auch Zoobesucher wieder umstellen. Denn auch im Zoo Dortmund gelten ab sofort wieder neue Regeln.

Zoo Dortmund: 2G-Regelung im Zoo

In ganz NRW gilt mittlerweile bei Freizeitveranstaltungen die 2G-Regel. Sprich: Nur noch geimpfte oder genesene Menschen haben Zutritt zu Weihnachtsmärkten, Fußballstadien oder eben Zoos. Das gilt auch für den Zoo Dortmund.

-----------------------------------

Fakten über die Stadt Dortmund:

  • wurde 880 erstmals schriftlich erwähnt (als 'Throtmanni')
  • hat 588.250 Einwohner (Stand: Dezember 2019) und ist damit die neuntgrößte Stadt Deutschlands
  • nach Fläche und Einwohnerzahl die größte Stadt im Ruhrgebiet
  • der Signal-Iduna-Park (Heimstadion von Borussia Dortmund) ist mit über 81.000 Plätzen das größte Fußballstadion Deutschlands
  • weitere Sehenswürdigkeiten: Westfalenpark, Dortmunder U, Deutsches Fußballmuseum
  • Oberbürgermeister ist Thomas Westphal (SPD)

-----------------------------------

Auf seiner Facebook-Seite schreibt der Tierpark jetzt: „Ab Mittwoch, 17. November, gilt im gesamten Stadtgebiet der Stadt Dortmund die 2G-Regel (geimpft, genesen) für Besucherinnen und Besucher ab 18 Jahre beim Besuch von städtischen Kultur- und Freizeiteinrichten, worunter auch unser Zoo fällt.“

Wichtig: Für Kinder und Jugendliche unter 18 gilt diese Regel zunächst nicht. Für sie gilt nach wie vor die 3G-Regel. Sie gelten zudem durch regelmäßigen Testungen in Schule und Kita sowieso als getestet.

---------------------

Mehr News aus Dortmund

Dortmund: Weihnachtsmarkt-Hammer! Oberbürgermeister verschärft die Regeln – jetzt gilt 2G

Dortmund: Altes Traditionsrestaurant kurz vor dem Aus – nun gehen die Inhaber DIESEN gewagten Schritt

Dortmund hat wieder einen Mega-Weihnachtsbaum – doch Aktion geht nach hinten los: „Künstliches Ungetüm“

---------------------

Ausgeschlossen von der neuen 2G-Regel sind Bildungseinrichtungen wie VHS, Musikschule, Bibliothek oder das Stadtarchiv

Zoo Dortmund: Reaktionen auf Facebook fallen gemischt aus

Zoo-Freunde reagieren unterdessen auf die Ankündigung mit Kritik:

  • Damit ist der Zoo für uns endgültig gestorben, obwohl wir den geliebt haben.
  • Unfassbar diese Regelung. Ich tippe, der Zoo wird es an seinen Besucherzahlen auch merken. Schlimm!

Doch die meisten springen dem Zoo zur Seite:

  • Richtig so!
  • Hört auf zu flennen. Lass Euch impfen und gut.
  • Richtig, und die Besucher werden trotzdem kommen.
  • Die richtige Entscheidung!
  • Find ich super

Das der Zoo also wirklich nennenswert auf Besucher verzichten muss, ist unwahrscheinlich. (evo)