Veröffentlicht inDortmund

Dortmund: Zweite Sperrmüllaktion – kommt es wieder zum Supergau?

So viel verdient ein Landtagsabgeordneter und der Ministerpräsident

Wieviel Geld bekommen unsere Volksvertreter im Landtag in Düsseldorf?

Dortmund. 

Diese Aktion war gut gemeint, ging aber nach hinten los: In Dortmund wurde der Sperrmüll-Service zur absoluten Vollkatastrophe.

Eigentlich sollte die Aktion dafür sorgen, dass weniger Sperrmüll in Dortmund illegal entsorgt wird. Das Ergebnis: Es türmten sich meterhohe Müllberge auf der Straße!

Dortmund: Müll stapelt sich, Anwohner flippen aus

Im Dortmunder Stadtteil Scharnhorst konnten Anwohner am 13. August ihren Sperrmüll auf die Straße stellen. Dieser sollte dann kostenlos abgeholt werden. Doch es kam zum Fauxpas, nicht alle Müllberge konnten beseitigt werden. Zudem stellten viele Menschen auch Sachen auf die Straßen, die nicht unter der Kategorie „Sperrmüll“ zählen und somit nicht abgeholt werden konnten. Viele Anwohner waren deswegen verärgert (Wir berichteten).

In einer Pressemitteilung zieht die Entsorgung Dortmund GmbH eine gemischte Bilanz. „In vielen Bereichen konnten die Sperrmüllsammlung wie geplant durchgeführt werden. Hier stellten die Anwohner und Anwohnerinnen Sperrmüllgegenstände auf öffentlichen Flächen, überwiegend Gehwege, so dass eine problemlose Verladung möglich war. Auf öffentlichen Flächen wurden jedoch auch Gegenstände bereitgestellt, die nicht zum Sperrmüll zählen und daher nicht mitgenommen wurden“, heißt es.

In Dortmund ist die nächste Sperrmüll-Aktion geplant (Symbolfoto).
In Dortmund ist die nächste Sperrmüll-Aktion geplant (Symbolfoto).
Foto: IMAGO / McPHOTO

Entsorgung Dortmund GmbH plant weitere Aktion

In einer zweiten Pressemitteilung kündigt die Entsorgung Dortmund GmbH jetzt die nächste Sperrmüll-Aktion am Samstag (27. August) im Stadtbezirk Brackel an. Droht wieder ein Super-Gau? Das Unternehmen weist jedenfalls eindringlich darauf hin, nur Sperrmüll bereitzustellen. Andere Gegenstände werden auch dieses Mal nicht abtransportiert.

Zum Sperrmüll gehören unter anderem

  • Möbel jeglicher Art
  • Gegenstände aus Metall bzw. Kunststoff, nicht elektrisch, ohne Gasflasche
  • Aquarium ohne Technik
  • leere Kiste/Koffer, Sandkasten, Schlitten, Leiter, Skier, Tischtennisplatte, Zelt (verpackt)
  • Lampenschirm (groß) ohne Technik
  • Teppich (-fliesen, -läufer), gerollt/gebündelt, Linoleumboden, Laminat, gebündelt
  • Wandbild (groß), Kunstdruck, Ölgemälde o.ä., Leinwand

Die Sperrmüllsammlung beginnt um 7 Uhr. Der Sperrmüll muss am Abfuhrtag bis spätestens 7 Uhr bereitstehen. Später herausgestellter Sperrmüll wird nicht mitgenommen.

——————————–

Mehr News aus Dortmund:

—————————————

Mehr Infos zu dem Aktionstag, findest du auch hier. (cf)