Dortmund

Dortmund: Teenager flüchten mit geklautem Van vor Polizei – Beamter zieht Waffe

Wilde Verfolgungsfahrt in Dortmund! Drei Teenager wollten mit einem Van vor der Polizei fliehen. (Symbolbild)
Wilde Verfolgungsfahrt in Dortmund! Drei Teenager wollten mit einem Van vor der Polizei fliehen. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / Tim Oelbermann

Dortmund. Wilde Verfolgungsfahrt in Dortmund!

In der Nacht auf Mittwoch wollten drei Jugendliche (13, 14) in einem Kleintransporter vor der Polizei fliehen! Die wilde Verfolgsungsjagd endete erst wegen eines Unfalls am Autobahnkreuz Dortmund-West!

Dortmund: Jugendliche klauen Van und hauen vor Polizei ab

Doch einmal von vorne: Alles begann im Wischlinger Weg gegen 3 Uhr morgens. Ein Anwohner beobachtete drei verdächtige Jugendliche an einem geparkten Van. Als etwas später ein Polizeibeamter das Fahrzeug untersuchen wollte, wurde plötzlich der Motor gestartet und der Van setzte sich in Bewegung.

------------------------

Das ist die Stadt Dortmund:

  • wurde 880 erstmals schriftlich erwähnt (als 'Throtmanni')
  • hat 588.250 Einwohner (Stand: Dezember 2019) und ist damit die neuntgrößte Stadt Deutschlands
  • nach Fläche und Einwohnerzahl die größte Stadt im Ruhrgebiet
  • der Signal-Iduna-Park (Heimstadion von Borussia Dortmund) ist mit über 81.000 Plätzen das größte Fußballstadion Deutschlands
  • weitere Sehenswürdigkeiten: Westfalenpark, Dortmunder U, Deutsches Fußballmuseum
  • Oberbürgermeister ist Thomas Westphal (SPD)

------------------------

Die mehrfachen Aufforderungen der Polizei, anzuhalten, ignorierten die Jugendlichen. Als sie gefährlich nahe auf den Beamten zusteuerten, zog dieser sogar seine Dienstwaffe – doch selbst davon ließen sich die jungen Fahrer nicht einschüchtern und fuhren ohne Licht über die nächtlichen Straßen davon.

Dortmund: Fluchtversuch über A45 misslingt

Die Polizei verfolgte den Van über die Straße Bärenbruch, wo das Fahrzeug schließlich sogar in einen Fußweg abbog. Letztendlich versuchten die Jugendlichen, mit ihrem Van über die A45 zu fliehen.

Am Autobahnkreuz Dortmund-West wollten sie dann auf die Zufahrt zur A40 in Richtung Essen wechseln – doch der 14-jährige Fahrer verlor dabei offenbar die Kontrolle über den Van. Er kam auf links von der Fahrbahn ab, durchfuhr den Grünstreifen und kam schließlich im Gegenverkehr auf der Auffahrt zur A45 stehen.

Sofort sprangen die Teenager aus dem Van, ließen ihn ohne angezogene Handbremse in Richtung Leitplanke rollen und versuchten, über die angrenzende Böschung zu fliehen. Doch kurze Zeit später hatte die Polizei alle drei Übeltäter festgenommen. Bei der Fahndung kam auch ein Hubschrauber zum Einsatz.

Polizei zeigt Jugendliche wegen mehrerer Vergehen an

Bei den Tätern handelte es sich um zwei Dortmunder (13, 14) und eine 14-Jährige aus Castrop-Rauxel. Der 14-jährige Junge und das gleichaltrige Mädchen wurden bei dem Unfall leicht verletzt.

------------------------

Mehr News aus Dortmund:

Dortmund: Inzidenz sinkt – wann öffnen die Schulen wieder?

Dortmund: Unfassbare Szenen mitten am Phoenix-See! Polizei muss eingreifen

Dortmund: Friseure sind geöffnet – aber Kunden kommen nicht! „Nicht mal zur Hälfte ausgelastet“

------------------------

Auf der Polizeiwache wurden sie schließlich ihren Erziehungsberechtigten übergeben. Gegen die Teenager wurden Anzeigen wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Fahrens ohne Fahrerlaubnis und unbefugtem Gebrauch eines Fahrzeugs angefertigt.

Glücklicherweise kam es während der gesamten Verfolgungsfahrt zu keiner Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer. (at)

Du willst schnell eine Corona-Impfung in Dortmund bekommen? Die Stadt bietet jetzt eine neue Möglichkeit dazu. >>> Hier mehr