Dortmund

Dortmund: Inzidenzwerte sinken – wann öffnen die Schulen wieder?

Die Stadt Dortmund schöpft Hoffnung: Sinkt die Inzidenz weiter wie bisher, dürften auch hier die Schüler bald wieder zum Wechselunterricht zurückkehren. (Symbolbild)
Die Stadt Dortmund schöpft Hoffnung: Sinkt die Inzidenz weiter wie bisher, dürften auch hier die Schüler bald wieder zum Wechselunterricht zurückkehren. (Symbolbild)
Foto: picture alliance/dpa/Frank Rumpenhorst

Dortmund. Die Stadt Dortmund schöpft wieder Hoffnung: In der ersten Mai-Woche ist die 7-Tage-Inzidenz in der Stadt um rund 22 Prozent auf 152,8 gesunken!

Bleibt die Inzidenz in Dortmund nun fünf Tage am Stück unter 165, dürften auch hier die Schülerinnen und Schüler wieder zum Wechselunterricht zurückkehren.

Dortmund: Wechselunterricht ab 17. Mai wieder möglich

Sollten es die Zahlen erlauben, wird sich die Stadt Dortmund an das NRW-Gesundheitsministerium wenden, welches der Öffnung dann schriftlich zustimmen muss. Läuft alles nach Plan, soll Wechselunterricht in Dortmund ab Montag, dem 17. Mai, wieder möglich sein.

------------------------

Das ist die Stadt Dortmund:

  • wurde 880 erstmals schriftlich erwähnt (als 'Throtmanni')
  • hat 588.250 Einwohner (Stand: Dezember 2019) und ist damit die neuntgrößte Stadt Deutschlands
  • nach Fläche und Einwohnerzahl die größte Stadt im Ruhrgebiet
  • der Signal-Iduna-Park (Heimstadion von Borussia Dortmund) ist mit über 81.000 Plätzen das größte Fußballstadion Deutschlands
  • weitere Sehenswürdigkeiten: Westfalenpark, Dortmunder U, Deutsches Fußballmuseum
  • Oberbürgermeister ist Thomas Westphal (SPD)

------------------------

„Wir werden uns bei den Eltern noch einmal melden und ein Signal geben, ob es am Montag wirklich wieder offiziell mit der Schule losgehen kann“, teilte Schuldezernentin Daniela Schneckenburger (Grüne) mit.

Zudem wies sie daraufhin, dass für Abschlussklassen einiger Schulformen am 19. und 20. Mai Abschlussprüfungen anstehen: „An diesen Tagen könne es sein, dass mehr Schülerinnen und Schüler als im Wechselunterricht vorgesehen zur Schule kommen und demnach auch den ÖPNV verstärkt nutzen werden.“

Kitas in Dortmund: Elterngeld soll zurückgezahlt werden

Auch zu den Themen Kitas und Elterngeld äußerte sich Schneckenburger. Die Stadt Dortmund fordert weiterhin, dass den Eltern in der Kommune die Elterngeld-Beiträge für den Zeitraum erstattet werden, in dem die Kitas pandemiebedingt geschlossen waren. Das wären die Monate Januar bis April 2021.

------------------------

Mehr News aus Dortmund:

Dortmund: Unfassbare Szenen mitten am Phoenix-See! Polizei muss eingreifen

Dortmund: Friseure sind geöffnet – aber Kunden kommen nicht! „Nicht mal zur Hälfte ausgelastet“

Zoo Dortmund: verkündet Meilenstein – mit dieser Erdmännchen-Aktion

------------------------

„Die Eltern sind hier in die Eigenbelastung gegangen und brauchen jetzt Klarheit und finanzielle Entlastung“, so Daniela Schneckenburger. Sowohl im Mai als auch im Juni sollen nach aktuellen Informationen keine Beiträge eingezogen werden. (at)

In Dortmund haben sich drei Teenager eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Mehr dazu HIER <<<.