Dortmund

Dortmund: Mann reist aus Bulgarien ein – und wird am Flughafen sofort verhaftet

Am Flughafen Dortmund klickten die Handschellen. (Symbolbild)
Am Flughafen Dortmund klickten die Handschellen. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / Sven Simon / CHROMORANGE (Montage: DER WESTEN)

Dortmund. Am Flughafen in Dortmund klickten die Handschellen.

Am Sonntagnachmittag landete ein Mann (33), der gerade aus Plovdiv in Bulgarien kam, am Flughafen Dortmund. Gegen 16 Uhr musste er sich bei der grenzpolizeilichen Einreisekontrolle vorstellen.

Dortmund: Mann wegen Totschlags verurteilt

Bei der Überprüfung des Mannes kam heraus, dass die Staatsanwaltshaft Dortmund ihn bereits kennt. Gegen ihn lag ein Haftbefehl vor. Das Landgericht Dortmund hatte den Mann wegen Totschlags im Mai 2012 zu einer Freiheitsstrafe von 7 Jahren und 6 Monaten verurteilt.

------------

Mehr aus Dortmund:

Weihnachtsmarkt Dortmund: Stadt verzichtet wegen Corona auf DIESE Tradition

Dortmund: Kinderwagen wird von Auto erfasst – Kleinkinder fallen auf Fahrbahn

Dortmund: Schüsse gefallen ++ mehrere Verletzte ++ Polizei hat dringende Bitte

Dortmund: Masken-Eklat am Hauptbahnhof! Frau greift Bundespolizisten an

------------

Er wurde im Juni 2015 abgeschoben. Nun reiste er unerlaubt wieder nach Deutschland ein und wurde festgenommen.

Bundespolizisten aus Dortmund brachten den 33-Jährigen anschließend für 1.400 Tage in die JVA. Dort verbringt er nun seine Restfreiheitsstrafe. (ldi)