Dortmund

Dortmunder Straßenmusiker wird von Weltstar überrascht: Vom Obdachlosen zum Internet-Helden

Der Straßenmusiker Jan war sichtlich verblüfft, als der Weltstar Anastacia mit ihm ein Duett sang.
Der Straßenmusiker Jan war sichtlich verblüfft, als der Weltstar Anastacia mit ihm ein Duett sang.
Foto: Privat
  • Jan ist Straßenmusiker in Dortmund
  • Vor einigen Wochen startet Weltstar Anastacia mit ihm spontan ein Duett
  • Für den Sänger ist es ein ganz besonderer Moment

Dortmund. Wie beinahe jeden Tag sitzt Jan Grimm in der Dortmunder Innenstadt. Am liebsten vorm Einkaufsgeschäft C&A. Nur er, seine Gitarre und die zuhörenden Passanten. Doch dieser Samstag vor zwei Wochen sollte ein besonderer Tag in seinem Leben werden.

Völlig unerwartet steht Weltstar Anastacia neben dem 28 Jahre alten Straßenmusiker. Im Duett steigt sie mit in den Hit „Stand by me“ von Ben E. King ein. Jan ist merklich verblüfft.

„Ich habe viele verrückte Sachen erlebt, aber das ist einmalig“, erzählt er. „Ich dachte erst, ein verkleideter Fan steht vor mir.“ Doch hinter der Maske verbirgt sich niemand Geringes als der Popstar Anastacia. Am gleichen Abend spielt die US-Amerikaner beim „Schlagerboom“ noch vor 12.000 Zuschauern in der Westfalenhalle.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Straßenmusiker in Dortmund singt „Stand by me“ – und plötzlich taucht dieser Superstar auf und singt mit ihm zusammen

Schlagerboom 2018 in der ARD: Diese Aktion von Florian Silbereisen haben die TV-Zuschauer nicht gesehen

• Top-News des Tages:

Helene Fischer: So viel kassiert der Schlager-Star in einer einzigen Woche

„Bares für Rares“ im ZDF: Freundinnen wollen alte Spielzeugeisenbahn verkaufen und erleben gleich zwei Überraschungen

-------------------------------------

Anastacia muntert ihn mit warmen Worten auf

„Wer glaubt schon, dass ein internationaler Star neben einem steht“, schildert er das Treffen. Ein Treffen, das für Jan zum genau richtigen Zeitpunkt kommt. „In dem Moment ging es mir gar nicht gut. Erst vor Kurzem habe ich mich gefragt, ob ich weiter machen soll mit der Straßenmusik.“ Seit acht Jahren verdient er sein Geld durch Gesang und Gitarrenmusik. „Ich komme ursprünglich aus der Nähe von Bremen, bin dann in die Obdachlosigkeit gerutscht.“ Erst in Dortmund hat er wieder Fuß gefasst, kommt in einer Wohnung unter.

Der Weltstar Anastacia singt nicht nur mit dem zweifelnden Straßenkünstler, sie richtet auch ein paar warme Worte an ihn. „Sie hat mir gesagt, dass ich weiter machen solle. Genau das brauchte ich in dem Moment“, sagt er. Die 50-jährige habe sich selber lange Zeit mit Nebenjobs über Wasser gehalten, bevor sie 1998 durch das MTV-Format „The Cut“ entdeckt wurde.

Zuerst völlig baff, dann die Erkenntnis

Dass Jan sie überhaupt erkannt habe, war auch eher Zufall: „Mein Bruder steht voll auf Anastacia. Ich kannte ihre Musik, weil sie immer aus meinem Nebenzimmer dröhnte. Deswegen habe ich ihre Stimme direkt wieder erkannt.“ Auch als die umstehenden Schaulustigen realisieren, wer da exklusiv für sie singt, zücken sie ihre Handys und filmen. Die Videos gehen viral, Jan wird überhäuft mit Nachrichten und wird kurzzeitig selbst zum Internet-Helden.

Anastacia hat darauf das Weite gesucht“, beschreibt der 28-Jährige, der 2015 bei „Das Supertalent“ teilgenommen hat, die Situation. Für das Finale reichte es bei dem RTL-Format allerdings nicht.

Die Gesangseinlage hätte ihm zusätzliche Einnahmen an jenem Samstag eingebracht. Wohl auch, weil der Weltstar mit seinem Hut Geld eingesammelt hat. „Millionär werde ich aber wohl nicht mehr“, scherzt er dennoch. Hätte ihm die Sängerin jedoch einen Job angeboten, er hätte ihn dankend entgegengenommen.

 
 

EURE FAVORITEN

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Beschreibung anzeigen